E-Reader elektrisieren Buch- und Medienbranche

Änderung des Mediennutzungsverhaltens ermöglicht neue Geschäftsmodelle - Podiumsdiskussion APA-IT-Forum beleuchtet Hindernisse und Marktchancen

Wien (OTS) - Auch Lesepuristen scheint das Fieber zu packen:
Elektronische Bücher sind nicht nur Thema in den Medien, sondern werden - wie internationale Beispiele zeigen - von den Konsumenten bereits stark nachgefragt. Vor allem Amazon mit dem "Kindle" und Google mit seinem groß angelegten Digitalisierungsprojekt haben den Hype neu entfacht. Die mit Auflagen-Rückgängen kämpfenden Print-Medien hoffen unterdessen, sich mit Hilfe von Tablet-Computern neue Erlösquellen erschließen zu können.

Eine Entwicklung, auf die sich sowohl der Buchhandel als auch die Medienbranche vorbereiten müssen. Schließlich steht viel auf dem Spiel, will man nicht die Fehler der Musikindustrie wiederholen. Was Experten inzwischen als "nennenswerte Nachfrage" bezeichnen, könnte auf eine konkrete Änderung des Mediennutzungsverhaltens hindeuten und neuen Geschäftsmodellen zum Durchbruch verhelfen. Die skeptische Begleitmusik von Verlagen, Autorinnen und manchen Lesern, die die Digitalisierung des Lesens begleitet, wird jedenfalls leiser.

Dass die Zeit der klassischen E-Reader schon wieder vorbei sein könnte, noch ehe sie begonnen hat, halten Expertinnen und Experten für unwahrscheinlich: Auch wenn die jetzt erneut auf den Markt drängenden Tablets multimediale beziehungsweise weiterführende Inhalte ermöglichen, von denen die Anbieter elektronischer Bücher bisher nur träumen konnten, punkten die Spezialisten mit langer Akkulaufzeit und augenschonendem Display. Der Ausgang des Matches ist aber noch ungewiss. Schließlich gibt es verschiedene Zielgruppen zu bedienen.

Wie reagiert die Branche darauf? Wer mischt künftig auf diesem Markt mit? Welche Schritte sollten nun unternommen werden? Wie stark ändert sich das Nutzungsverhalten tatsächlich? Reicht es, bestehende Inhalte speziell aufzubereiten, beziehungsweise fragmentiert anzubieten? Wer zeigt entsprechende Geschäftsmodelle auf? Welche zusätzlichen Funktionen haben die E-Books und Tablets von morgen? Und welche Produkte und Services können am Markt punkten?

Über Erfolgsaussichten, Markterwartungen und Stolpersteine diskutieren Clemens Schwaiger (Consultant, Arthur D. Little Österreich), Peter Krotky (Geschäftsführer diepresse.com), Nicolas Sorger (Mitglied der Geschäftsleitung, Microsoft Österreich), Bernhard Wiesinger (Director of Public Affairs, Hutchison 3G Austria) und Günter Kaminger (APA-IT) bei einem Event des APA-IT-Forums am 9. März in Wien.

Anmeldung und Informationen unter: it-forum@apa.at
Die Teilnahme ist kostenlos.

E-Reader elektrisieren Buch- und Medienbranche

Einlass: 18:30 Uhr
Beginn: 19:00 Uhr
Im Anschluss Buffet und Networking

Datum: 9.3.2010, um 18:30 Uhr

Ort:
Tech Gate Vienna Tech Lounge 19.3 + 19.4
Donau City Straße 1, 1220 Wien

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/288

Rückfragen & Kontakt:

APA - Austria Presse Agentur
Barbara Rauchwarter
Unternehmenssprecherin
Leiterin Marketing & Kommunikation
Tel.: +43/1/360 60-5700
E-Mail: barbara.rauchwarter@apa.at
http://www.apa.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIT0001