Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur: Schönste Bücher Österreichs 2009 - Staatspreise wurden vergeben

Wien (OTS) - Am Dienstag wurden im Großen Sendesaal des RadioKulturhauses die Schönsten Bücher Österreichs 2009 in Zusammenarbeit mit dem Hauptverband des österreichischen Buchhandels ausgezeichnet. Im Rahmen dieses Abends gab Bundesministerin Dr. Claudia Schmied auch die Staatspreisträger 2009 bekannt. Die mit je Euro 3.000 dotierten Preise gingen an das Buch "Blau. Giancarlo Godio" (Gamsblut.Verlag), "Kamel bleibt Kamel" (Residenz Verlag) und "konstantmodern" (Springer-Verlag). "Der Wettbewerb "Schönste Bücher Österreichs" prämiert 15 Bücher, die großartig gestaltet und hervorragend hergestellt sind. Die ausgezeichneten Titel zeigen das hohe Niveau der Buchproduktion in Österreich. Dieses hohe Niveau findet auch international Anerkennung, wie wir an den zahlreichen Auszeichnungen aus der ganzen Welt sehen können. Es ist eine Freude, diese Bücher in die Hand zu nehmen und zu lesen!", so Bundesministerin Dr. Claudia Schmied.

Das Kulturministerium setzt neben dieser Preisverleihung zahlreiche kulturpolitische Maßnahmen zur Förderung der Literatur. So hat das Ministerium im Jahr 2009 497 Literatur-Stipendien, darunter 15 Startstipendien für junge Autorinnen und Autoren vergeben. Auch für 2010 ist diese Anzahl an Stipendien vorgesehen. Außerdem unterstützt das Ministerium die Literaturhäuser in den einzelnen Bundesländern als Vermittlungseinrichtungen und fördert über die Verlagsförderung das Erscheinen von zahlreichen Büchern. Insgesamt finanzierte das Kulturministerium 2009 den Bereich Literatur mit rund 11,9 Millionen Euro. 2010 ist für die Literaturförderung eine Fortführung dieser Finanzierungshöhe geplant. Das sind um 300.000 Euro mehr als 2008.

Zu den wichtigsten Maßnahmen 2009 zählt der gemeinsame Erfolg der Regierung und des Buchhandels in der neuerlichen gesetzlichen Verankerung der Buchpreisbindung. Damit gelang es den Verkaufspreis von im Ausland verlegten Büchern in Österreich festzulegen. Mit dieser Maßnahme wurde die Stabilität und Attraktivität des österreichischen Buchhandels gesichert.

"Lesen und Verstehen von Texten gehören zu den wichtigsten Kompetenzen in unserer Gesellschaft. Bücher sind Begleiter unseres Lebens, die uns bereichern und neue Gedanken entstehen lassen", so Bundesministerin Dr. Claudia Schmied. "Der nächste bedeutende Termine in meinem Literaturkalender ist die Eröffnung der 40. Rauriser Literaturtage im April, im Mai werden die Kinder und Jugendbücher in Gleisdorf prämiert und im Juli vergebe ich den Österreichischen Staatspreis für europäischen Literatur an Eric Olof Enquist in Salzburg. Im Herbst finden die Buch Wien und die Lesefestwoche statt. Auch hier steht Kulturvermittlung im Vordergrund. Die Schüler werden mit Autoren zusammentreffen", so Schmied abschließend.

Folgende 15 Produktionen wurden als Schönste Bücher Österreichs 2009 ausgezeichnet:

Kategorie 1: Allgemeine Literatur

Falco. Lyrics Complete, Residenz Verlag, ISBN 978-3-7017-1529-9

Kategorie 2: Kunstbände und Fotobücher

Blau. Giancarlo Godio, Gamsblut.Verlag, ISBN 978-88-9660-501-1 STAATSPREIS

1989. Ende der Geschichte oder Beginn der Zukunft?, Kunsthalle Wien/Verlag für Moderne Kunst Nürnberg, ISBN 978-3-941185-78-4

Bau(t)en für die Künste, Springer-Verlag, ISBN 978-3-211-99147-3

Ernst HiesMayr. Geschautes, Springer-Verlag, ISBN 978-3-211-79201-8

Grafikdesign von der Wiener Moderne bis heute, Springer-Verlag, ISBN 978-3-211-99145-9

Porsche Museum, Springer-Verlag, ISBN 978-3-211-99738-3

Raumzeitpunkte sind Ereignisse, Universität für angewandte Kunst Wien, ISBN 978-3-85211-149-0

Von Menschen und Häusern. Architektur aus der Steiermark, Verlag Haus der Architektur Graz, ISBN 978-3-901174-71-1

Kategorie 3: Kinder- und Jugendbücher

Kamel bleibt Kamel, Residenz Verlag, ISBN 978-3-7017-2056-9 STAATSPREIS

Von der Krähe, die einen Vogel hat, Luftschacht Verlag,
ISBN 978-3-902373-40-3

Kategorie 4: Sachbücher und wissenschaftliche Bücher

konstantmodern, Springer-Verlag, ISBN 978-3-211-99190-9 STAATSPREIS

Bogdan Bogdanovic. Memoria und Utopie in Tito-Jugoslawien, Architekturzentrum Wien/Wieser Verlag Klagenfurt/Celovec,
ISBN 978-3-85129-834-5

Linz Atlas, Springer-Verlag, ISBN 978-3-211-88967-1

Mozart Operas in Facsimile. Die Zauberflöte K 620, Bärenreiter, ISBN 978-3-7618-1885-5

Weitere Bilder unter:
http://pressefotos.at/m.php?g=1&u=68&dir=201002&e=20100223_b&a=event

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/4920

Rückfragen & Kontakt:

Nikolaus Pelinka, MSc
Sprecher der Bundesministerin
Büro der Bundesministerin Dr. Claudia Schmied
Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur
Minoritenplatz 5
A-1014 Wien
Tel: 0043 1 531 20 5030
E-Mail: Nikolaus.Pelinka@bmukk.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUK0004