Wiener Bluttage 2010

Wien (OTS) - Von 3. bis 5.Juni 2010 finden zum 5. Mal die "Wiener Bluttage" unter der wissenschaftlichen Leitung der Plattform Blut statt.
In den letzten Jahren haben die Anforderungen an BlutdepotleiterInnen und -mitarbeiterInnen, sowie klinisch tätige (Turnus-) ÄrztInnen von legistischer Seite und durch Vorgaben der Spitalsträger in Bezug auf Qualitätssicherung und Ausbildung massiv zugenommen. Es ist mittlerweile in zahlreichen Studien nachgewiesen, dass Faktoren wie präoperative Anämie, gerinnungsbeeinflussende Medikamente sowie nicht indizierte Gabe von Erythrozyten- oder Thrombozytenkonzentraten das Outcome von Operationen oder den Krankheitsverlauf negativ beeinflussen können.

Diese österreichweit hoch angesehene transfusionsmedizinische Fortbildung, die sich an alle ÄrztInnen, die im klinischen Alltag mit Blut und Blutprodukten konfrontiert sind, sowie MitarbeiterInnen des Medizinisch Technischen Dienstes und diplomierte Pflegekräfte wendet, bietet einen umfassenden Mix aus transfusionsrechtlichen und praktisch - klinischen Inhalten.

Schwerpunkte der Wiener Bluttage 2010 sind die EU- und österreichweiten Projekte "Optimal-Blood-Use" und "Patient-Blood-Management" sowie Immunhämatologie, Managementaspekte und die Point of Care Diagnostik.

In den Workshops am Freitag werden praxisbezogenes Wissen im Blutungsmanagement in Chirurgie und Intensivmedizin mittels Thrombelastographie und Thrombelastometrie, in Herstellung/ Anwendung von autologem Plättchengel im Wundmanagement sowie neue transfusionsmedizinische Entwicklungen vermittelt und vorgestellt. Anmeldung und nähere Informationen über www.wienerbluttage.at

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/10988

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Dr. Annelies Fitzgerald, Telefon: 01/4091833
wienerbluttage@healthcc.at , www.wienerbluttage.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007