AVISO: Mitterlehner lädt zu Enquete "Einheitlicher Jugendschutz in Österreich"

Wirtschafts- und Jugendminister diskutiert am 3. März 2010 mit Vertretern der Bundesländer und der Jugendlichen sowie mit Experten

Wien (OTS/BMWFJ) - Wirtschafts- und Jugendminister Reinhold Mitterlehner will die Jugendschutzbestimmungen vereinheitlichen. Um das Thema zu diskutieren, lädt er am 3. März zu einer Enquete zum Thema "Einheitlicher Jugendschutz in Österreich". Nach einem Impulsreferat zum Jugendschutz in der Europäischen Union werden die unterschiedlichen Positionen und Anliegen im Rahmen einer Podiumsdiskussion zur Sprache gebracht werden.

Zu dieser Enquete laden wir alle Medienvertreter/innen herzlich ein. Bitte merken Sie vor:

Enquete "Einheitlicher Jugendschutz in Österreich"
Datum: 3. März 2010, ab 09:30 Uhr
Ort: Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend (BMWFJ) 1. Stock, Marmorsaal
Stubenring 1, 1010 Wien

Programm:
9:30 - 9:45 Begrüßung durch Dr. Reinhold Mitterlehner Bundesminister für Wirtschaft, Familie und Jugend

9:45 - 10:15: Impulsreferat: Jugendschutz in den Ländern der Europäischen Union. Vortragender ist Gerd Engels, der Geschäftsführer der Bundesarbeitsgemeinschaft für Kinder und Jugendschutz der Bundesrepublik Deutschland (BAJ)

10:15 - 11:45 Podiumsdiskussion
Mag. Johann Heuras, Landesrat Niederösterreich
Wolfgang Moitzi, Bundesjugendvertretung
Mag. Sabine Liebentritt, Bundesweites Netzwerk Offene Jugendarbeit Mag. Christoph Hörhan, Fonds Gesundes Österreich
Dr. Beate Großegger, Institut für Jugendkulturforschung
Gerd Engels, Geschäftsführer der BAJ

11:45 - 12:00 Schlussworte Bundesminister Mitterlehner

Enquete "Einheitlicher Jugendschutz in Österreich"

Wirtschafts- und Jugendminister Reinhold Mitterlehner diskutiert mit
Vertretern der Bundesländer und der Jugendlichen sowie mit Experten

Datum: 3.3.2010, 09:30 - 12:00 Uhr

Ort:
Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend
(BMWFJ)
1.Stock, Marmorsaal
Stubenring 1, 1010 Wien

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/48

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend
Sprecherin des Ministers: Mag. Waltraud Kaserer
Tel.: (01) 711 00-5108, Mobil: +43 664 813 18 34
Ministerbüro: Mag. Volker Hollenstein
Tel.: (01) 711 00-5193, Mobil: +43 664 501 31 58
Internet: http://www.bmwfj.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0001