Apitherapie-Tagung am 27.2.2009 in Wieselburg

Zell a. d. Pram (OTS) - Apitherapie (lateinisch "Apis" = Biene)
ist die medizinische Anwendung von Bienenprodukten wie Honig, Propolis, Bienengift, Pollen, Gelee Royal und Bienenwachs zur Vorbeugung und Heilung von Krankheiten.

Die Produkte aus dem Bienenstock sind wertvolle, anerkannte Naturheilmittel, die zur Behandlung von Krankheiten gezielt und effizient eingesetzt werden können, deren Heilkraft jedoch durch den Siegeszug des medizinischen Fortschritts in Vergessenheit geraten ist.

Bei der Tagung berichten Ärzte, Wissenschaftler und Imker über ihre Erfahrungen und neue wissenschaftliche Studien auf dem Gebiet der Apitherapie: Einsatz von Propolis und dessen Wirkung auf Entzündungen; das Heilpotential von Blütenpollen und Gelee Royale; Wirkung von Bienengift in der Therapie von Multipler Sklerose; Behandlung von Hautpilzerkrankungen mit Bienenprodukten und außerdem Qualitätskriterien für die Produktion von hochwertigen Bienenprodukten.

Die Veranstaltung richtet sich an Ärztinnen und Ärzte, Imkerinnen und Imker sowie jeden an diesem Thema Interessierten.

Apitherapie-Tagung am 27.2.2009 in Wieselburg

Veranstalter: Österreichische Gesellschaft für Apitherapie
Weitere Informationen: www.apitherapie.at

Datum: 27.2.2010, 09:30 - 17:00 Uhr

Ort:
im Festsaal der Raiffeisenbank Wieselburg (in unmittelbarer
Nähe zur Wieselburger Messe)
Scheibbserstraße 4, 3250 Wieselburg

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/7807

Rückfragen & Kontakt:

und Anmeldung:
IM Herbert Kolm
Tel.: +43664/161 89 44
herbert.kolm@aon.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006