Vertrauensmarken trotzen der Krise / Größte Konsumentenstudie Europas: Markenklassiker bleiben Favoriten der Österreicher - Konsumenten sind zunehmend kritischer, welchen Marken sie ihr Vertrauen schenken

Wien (ots) -

In der gegenwärtigen Wirtschafts- und Finanzkrise haben Markenklassiker die besseren Karten beim Werben um das Vertrauen der Konsumenten. Traditionsmarken wie Aspirin, Henkell, Nivea, Miele, OMV und Spitz trotzen der Krise und halten sich an der Spitze in der Gunst der Konsumenten. Dies ist allerdings keine Selbstverständlichkeit, so die aktuelle Studie "European Trusted Brands 2010", die das Magazin Reader's Digest jetzt vorgelegt hat. So wurde Recheis bei den Nahrungsmittelanbietern nach nur einem Jahr an der Spitze von Nestlé verdrängt. Boss zog erstmals an Yves Rocher in der Kategorie Duftprodukte/Parfume vorbei. Selbst bei Markenklassikern achten die Konsumenten mehr denn je genau darauf, ob eine Marke das in sie gesetzte Vertrauen rechtfertigt. Der Umweltschutz hat für die Konsumenten in allen Produktkategorien eine größere Bedeutung. Wer sich glaubhaft als "Grüne Marke" positioniert, kann das Vertrauen der Konsumenten dauerhaft binden. Raiffeisen, OMV, Spar, Miele, Frosch und Persil haben es erneut geschafft, nicht nur die vertrauenswürdigsten Marken ihrer Produktkategorie zu werden, sondern zugleich den besten Ruf für ihr ökologisches Engagement zu genießen. Erstmals ist auch Volkswagen dieser Doppelsieg gelungen. Zum zehnten Mal hat das meistgelesene Magazin Europas in 16 europäischen Ländern ermittelt, welche Marken in den Augen der Konsumenten besonders vertrauenswürdig sind. Mehr als 32.000 Menschen, davon über 900 in Österreich, haben an der Befragung der Studie "Reader's Digest European Trusted Brands 2010" teilgenommen. In den 33 erhobenen Produktkategorien von A wie Automobile bis Z wie Zahnpasta / Mundpflege setzten sich in Österreich vor allem Markenklassiker erneut an die Spitze, darunter Persil, Schwarzkopf, Aspirin, Henkell, Spitz, Miele, Milka, TUI, Raiffeisen, Uniqa, OMV sowie Nivea und Canon. Neu im Club der Markengewinner ist Coca-Cola in der Kategorie Erfrischungsgetränke. Außerdem gelang es Eduscho, die Spitze in der Kategorie Kaffee/Tee auf Anhieb wieder zu erobern. Die Konkurrenz unter den Marken ist größer als häufig angenommen wird. Dazu kommt, dass die Konsumenten heute vielschichtiger denken und gezielter wählen. Allein in Österreich nannten die Befragten rund 1.600 Marken über alle Produktkategorien hinweg - im Vorjahr waren es noch 1.300 Marken. "Wenn es einer Marke gelingt, die Aufmerksamkeit und das Vertrauen des Konsumenten trotz des immer intensiver werdenden Wettbewerbs zu erlangen und zu halten, ist dies eine großartige Leistung", sagt Werner Neunzig, Geschäftsführer von Reader's Digest Deutschland, Schweiz, Österreich. "Nur die Konsumenten, die in ihrem Vertrauen bestätigt werden, bleiben einer Marke treu. In der jetzigen wirtschaftlichen Situation müssen die Markenartikler daher Ausdauer beweisen und auf die Nachhaltigkeit ihrer Aktivitäten achten." Allerdings verlangt der Konsument auch bei seinen Lieblingsmarken, dass sie sich immer wieder neu erfinden, ohne ihre Identität zu verlieren. "Der Markt belohnt Unternehmen, die gezielt in Markenführung investieren und sich dabei an den Konsumentenbedürfnissen orientieren", kommentiert Anett Groch, Anzeigendirektorin von Reader's Digest Deutschland und Österreich, die Ergebnisse der Studie. "Der wirksamste Schutzschirm für eine Marke ist das Vertrauen der Konsumenten. Für Markenartikler liefert 'European Trusted Brands' harte Fakten, um die Effizienz ihrer Kommunikation auf den Prüfstand zu stellen." Nivea bleibt in Europa an der Spitze Deutschlands Markenklassiker Nivea konnte seine europaweite Ausnahmestellung im Gegensatz zu Nokia verteidigen und landete zum sechsten Mal in Folge in der Kategorie Hautpflege in allen 16 europäischen Ländern auf Platz eins. Der finnische Mobiltelefonhersteller konnte damit im Gegensatz zum Vorjahr zwar nicht mithalten, kam aber wie die Kreditkarte Visa und der Fotogerätehersteller Canon in 14 Ländern auf den ersten Platz. Kellogg's eroberte in zehn Ländern den Spitzenplatz in der Kategorie Frühstückscerealien. Hewlett Packard bzw. HP Compaq schaffte es in sieben Ländern in der Kategorie Computer auf den ersten Platz. Ariel und Nivea (Kosmetik) stehen ebenfalls sieben Mal ganz oben im Vertrauensranking. Miele setzte sich in sechs Ländern an die Spitze. Ergebnisse Österreich im Überblick Die "Most Trusted Brands" liegen für 20 europaweit vergleichbare Produktbereiche vor sowie für 13 weitere Produktbereiche, die nur in Österreich untersucht wurden. Hier die vertrauenswürdigsten Marken in Österreich im Überblick: - Automobile: Volkswagen - Kaffee/Tee Eduscho - Banken: Raiffeisen - Kreditkarten: Visa - Bekleidung: Vögele - Milchprodukte: Nöm - Benzin: OMV - Mobilfunk Serviceanbieter: A1 - Computer: Hewlett Packard - Mobiltelefone: Nokia - Dekorative Kosmetik: Nivea - Nahrungsmittel: Nestlé - Duftprodukte/Parfum: Boss - Reiseveranstalter: TUI - Erfrischungsgetränke: Coca-Cola - Schmerzmittel: Aspirin - Erkältungsmittel: Aspirin - Schuhe: Geox - Fotogeräte: Canon - Sekt: Henkell - Frühstückscerealien: Kellogg?s - Spirituosen: Spitz - Haarpflege: Schwarzkopf - Süßigkeiten: Milka - Handelsunternehmen: Spar - Versicherungen: Uniqa - Haushalts-/Küchengeräte: Miele - Vitamine: Supradyn - Haushaltsreiniger: Frosch - Waschmittel: Persil - Hautpflege: Nivea - Zahnpasta/Mundpflege: - Internetunternehmen: Blend-a-med Telekom Austria Vertrauen in Umweltschutzaktivitäten der Unternehmen Was denken Sie, welche Marke hat den besten Ruf, was das Thema Umweltschutz betrifft? Bitte geben Sie für jede der folgenden Kategorien die Marke an, die zum Thema Umweltschutz den besten Ruf hat: [Basis: 908 Befragte in Österreich] - Automobile: Volkswagen - Handelsunternehmen: Spar - Banken: Raiffeisen - Haushaltsbatterien: Varta - Benzin: OMV - Haushalts-/Küchengeräte: Miele - Fast Food: McDonalds - Haushaltsreiniger: Frosch - Fluglinien: Austrian - Waschmittel: Persil Über die Studie Mit der Studie "Reader's Digest European Trusted Brand 2010" hat das Magazin Reader's Digest zum zehnten Mal die vertrauenswürdigsten Marken in 16 Ländern Europas ermittelt. Mehr als 32.000 Leser beteiligten sich von September bis Oktober vergangenen Jahres an der Umfrage der meistgelesenen Zeitschrift der Welt, davon über 900 allein in Österreich. Die gewichtete Datenbasis der repräsentativen Studie umfasst 32.163 Befragte in Europa, davon 908 in Österreich. Damit ist die jährlich durchgeführte Studie "Reader's Digest European Trusted Brands 2010" die aktuell größte europaweite Konsumentenuntersuchung. Die Ergebnisse finden weit über Fachkreise hinaus Beachtung. Die Studie "Reader's Digest European Trusted Brands" stellt das Markenvertrauen in den Vordergrund und überlässt es allein dem Befragten, welcher Marke er sein Vertrauen ausspricht. Der Fragebogen enthält keine Markenvorgaben, sondern fragt ab, was der Konsument ungestützt im Kopf abruft, wenn er sich für seine vertrauenswürdigste Marke entscheiden soll. Mehr als 270.000 Menschen - davon 6.300 Konsumenten in Österreich - haben seit 2001 an der Studie teilgenommen, sich zu den aus ihrer Sicht vertrauenswürdigsten Marken bekannt, sie aber auch kritisch bewertet. Allein in Österreich, wo die Studie seit 2003 durchgeführt wird, standen während dieses Zeitraums rund 10.700 Marken auf dem Prüfstand der Konsumenten. Einen Überblick über die Ergebnisse in Europa gibt es ab Anfang März auf www.rdtrustedbrands.com .

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/DE32522

Rückfragen & Kontakt:

Bei Rückfragen:

Reader's Digest Deutschland: Verlag Das Beste GmbH,
Öffentlichkeitsarbeit, Uwe Horn
Vordernbergstraße 6, D-70191 Stuttgart
Tel. +49(0)711 / 6602-521, Fax +49(0)711 / 6602-160,
E-Mail: presse@readersdigest.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0001