Kapeller zu Darabos: Verantwortung abzuschieben, ist zu wenig

Verteidigungsminister muss seine Aufgabe zu 100 Prozent wahrnehmen

Wien, 21. Feber 2010 (ÖVP-PK) "Seit über drei Jahren ist Darabos jetzt Verteidigungsminister, seit über drei Jahren trägt Darabos die volle Verantwortung für den Zustand des österreichischen Bundesheeres – diese Verantwortung abzuschieben und sich ständig auf seine Vorgänger auszureden, ist einfach zu wenig", so ÖVP-Verteidigungssprecher Norbert Kapeller in einer kurzen Replik auf Verteidigungsminister Darabos in der heutigen ORF-"Pressestunde". "Was es jetzt braucht, ist ein Verteidigungsminister, der mit voller Kraft und zu 100 Prozent
seine Aufgaben wahrnimmt und die Mängel beim Bundesheer behebt", so Kapeller, und abschließend: "Diesen Job hat Darabos für die Sicherheit der Österreicherinnen und Österreicher endlich wahrzunehmen."

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/169

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002