LH Dörfler: Kärnten leistet Pionierarbeit bei Pistensicherheit

Sicherheitsschulungen für Kärntner Schulen und Skikurse - 2.900 Schüler dabei - 1.200 Schüler bei Skisicherheitstagen

Klagenfurt (OTS/LPD) - Skisicherheit muss das oberste Gebot auf Kärntens Pisten sein. Deshalb organisiert das Land Kärnten bereits seit Jahren entsprechende Sicherheitsschulungen für Kinder. "Angesichts der stetig steigenden Zahl an Skiunfällen zeigt sich, dass die Bewusstseinsbildung hinsichtlich des richtigen Verhaltens auf Pisten ausgesprochen wichtig ist", erklärte heute, Sonntag, Landeshauptmann Gerhard Dörfler.

Dieses Service wird nicht nur den Kärntner Schulen sondern auch Skikursen aus anderen Bundesländern zur Verfügung gestellt. "Kärnten leistet seit jeher Pionierarbeit im Bezug auf die Pistensicherheit. Der Sicherheitsbeauftragte des Landes, Markus Hodubnik, hat im vergangenen Winter rund 2.900 Schüler unterrichtet und über richtiges Verhalten auf der Piste aufgeklärt", so der Landeshauptmann.

Mit der Helmpflicht für Jugendliche bis zum 15. Lebensjahr, die im Dezember des Vorjahres eingeführt worden ist, übernimmt Kärnten ebenso eine Vorbildfunktion in Österreich. "Unsere Aufgabe muss es sein, soviel Bewusstseinsbildung wie möglich zu betreiben um damit schwerwiegende Unfalle zu vermeiden", erklärte Dörfler. "Mit unserer Skihelm Aktion haben wir aktiv zum Schutz der Wintersportler beigetragen und das Bewusstsein für das Tragen eines Skihelms bereits sehr weit vorangetrieben".

Jedes Jahr finden zusätzlich in Kooperation mit dem Landesschulrat für Kärnten, dem Österreichischen Bergrettungsdienst Kärnten, den Naturfreunden Kärntens, der Allgemeine Unfallversicherungsanstalt (AUVA) und der Polizei Kärnten Skisicherheitstage unter dem Motto "No risk but fun" statt. Mehr als 1.200 Schüler aus ganz Kärnten besuchten die diesjährige Skisicherheits-Veranstaltung am Katschberg.

Der Verkehrssicherheitspolizist "Ferdinand" kommt in der heurigen Wintersaison auch auf der Piste zum Einsatz. Das sympathische Maskottchen der Verkehrssicherheitsaktion des Landeshauptmannes gibt den Kärntner Kindern Tipps rund ums Skifahren. Die von "Ski-Polizist Ferdinand" mit Comics erklärten Pistenregeln und viele weitere Tipps sind ab sofort auch über das Internet abrufbar.

Pistensicherheit hat für mich oberste Priorität und es freut mich, dass nun auch die AUVA, im Auftrag des Bildungsministeriums, das Kärntenmodell 'Skisicherheitsunterricht' österreichweit übernommen hat", so Dörfler.
(Schluss)

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/13

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung, Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0001