"Frühlingsbeginn und 'Samaritertourismus': Zecken- und Stechmückengefahr bei Hunden weitgehend unterschätzt"

Einladung zur Pressekonferenz

Wien (OTS) - Zecken aber auch Stechmücken stellen nicht nur für Menschen eine Bedrohung dar. Einer in Ostösterreich durchgeführten Risikoanalyse zufolge liegt die Wahrscheinlichkeit für Hunde, sich in betroffenen Gebieten innerhalb eines Jahres mit Borreliose zu infizieren bei 20 Prozent. Bei FSME beträgt die Wahrscheinlichkeit rund 11 Prozent. Oftmals führen diese Erkrankungen zu lebenslangen Schäden oder sogar zum Tod des Hundes. Immer milder werdende klimatische Bedingungen, eine zunehmende Mobilität der Gesellschaft sowie die einsetzende Reisezeit begünstigen weitere Infektionen. Trotzdem wird von Hundehaltern die Gefahr, die von Zecken und Stechmücken ausgeht, nach wir vor unterschätzt.

Graz, Fürstenfeld, Neusiedl am See, Mödling, Wien, St. Pölten sind nur einige Orte, die laut "Zeckenkarte" 1) besonders viele dokumentierte FSME-Fälle aufweisen. Wärmere klimatischer Bedingungen sowie eine vermehrte Reisetätigkeit mit Hund und der Import von Hunden führen aber auch immer häufiger zu bisher noch unbekannten Infektionen mit Krankheiten wie Babesiose, Dirofilariose oder Leishmaniose. Werden erste Symptome dieser Erkrankungen nicht richtig oder zu spät erkannt, kann dies einen langen, lebensbedrohlichen Krankheitsverlauf nach sich ziehen. "Selten sind sich die Menschen der Gefahr bewusst, die von Zecken und Stechmücken ausgeht. Nicht nur auf Reisen, sondern auch für den Alltag ist eine entsprechende Beratung durch den Tierarzt über Präventionsmöglichkeiten daher anzuraten", so Dr. Michael Leschnik von der Veterinärmedizinischen Universität Wien.

Sprecher:
- Dr. Walter Holzhacker, Präsident der österreichischen Tierärztekammer
- Dr. Michael Leschnik, Tierarzt an der Med. Klinik für Interne Medizin und Seuchenlehrer der Veterinärmedizinischen Universität Wien
- Christian Bucher, betroffener Hundebesitzer

Anfahrt: U2 Station Schottentor, U3 Herrengasse, Straßenbahnlinien 1, 2, D

Um Anmeldung unter pr@welldone.at bzw. 01/402 13 41-40 wird gebeten. Wir freuen uns darauf, Sie bei der Pressekonferenz begrüßen zu dürfen!

Die in diesem Pressetext verwendeten Personen- und Berufsbezeichnungen treten der besseren Lesbarkeit halber nur in einer Form auf, sind aber natürlich gleichwertig auf beide Geschlechter bezogen.

1)Quelle:
http://www.zecken.at/Zecken.aspx_param_target_is_49689.v.aspx

"Frühlingsbeginn und 'Samaritertourismus': Zecken- und
Stechmückengefahr bei Hunden weitgehend unterschätzt"


Datum: 4.3.2010, um 09:30 Uhr

Ort:
Cafe Landtmann
Dr.-Karl-Lueger-Ring 4, 1010 Wien

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/2061

Rückfragen & Kontakt:

Welldone Werbeagentur GmbH
Mag. Elisabeth Kranawetvogel | DI (FH) Elena Bertolini | Public Relations
Lazarettgasse 19/4. OG, 1090 Wien
Tel.: 01/402 13 41-40 bzw. 37 | e-Mail: pr@welldone.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WDM0001