VP-Parzer: Baufällige Kasernen - Wien muss endlich aktiv werden

"Vega-Payer-Weyprecht"-Kaserne ist mehr Ruine als Kaserne

Wien (OTS) - "Zahlreiche Kasernen des österreichischen
Bundesheeres befinden sich in einem baulich katastrophalen Zustand. So auch die "Vega-Payer-Weyprecht"-Kaserne im 14. Wiener Bezirk. Sie ist mehr Ruine als Kaserne und den Soldaten und Rekruten ist nicht mehr zuzumuten, in einem derartig hygienisch bedenklichen Umfeld ihren Dienst zu versehen. Die Wiener SP-Stadtregierung muss möglichst rasch beim zuständigen SPÖ-Verteidigungsminister vorstellig werden, um eine rasche Sanierung zu erreichen", fordert der Wehrsprecher der ÖVP Wien, LAbg. Robert Parzer.

Für diese ehemalige Vorzeigekaserne müsse rasch eine Sonderfinanzierung vorgesehen werden. So fehle in dieser Kaserne, in der auch die Heeresversorgungsschule untergebracht sei, unter anderem eine Sporthalle und eine Lehrwerkstätte. "Diese Kaserne ist nicht nur ein Schandfleck in Wien, sie entspricht auch bei weitem nicht den Anforderungen, um den Soldaten eine zeitgemäße Ausbildung bieten zu können. Die Stadt Wien muss mit dem SPÖ-Minister so rasch als möglich jene 20 Mio. Euro aushandeln, die für die unaufschiebbaren Sofortmaßnahmen notwendig sind", so Parzer.

Derzeit habe das Ministerium die Sanierung der "Vega-Payer-Weyprecht"-Kaserne in ihrer Prioritätenliste weit nach hinten gereiht, während etwa die "Benedek-Kaserne" im Burgenland bereits saniert wurde. "Diese Vernachlässigung des Kasernenstandortes Wien darf nicht so hingenommen werden. Die Stadt Wien muss hier mehr Druck auf das Verteidigungsministerium ausüben", betont der VP-Wehrsprecher abschließend.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/251

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: T: (+43-1) 4000/81 913, F:(+43-1)4000/99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002