Mach keinen Fehler zweimal (von Ralf Mosser)

Ausgabe 14. Feb. 2010

Klagenfurt (OTS) - Morgen wollen die Kärntner Roten festlegen, welcher Häuptling sie in den nächsten Jahren anführen soll. Im Vorfeld brodelt die Gerüchteküche und kursieren viele Namen. Die besten Karten dürfte Helmut Manzenreiter haben. Wie in der Kärntner SPÖ fast schon üblich, rotten sich im Hintergrund Gegner des Villacher Bürgermeisters zusammen. Geeint nicht nur aus Sorge um die Zukunft der Partei, sondern auch aus Angst um die eigenen Pfründe und Machtbereiche.

Zur Erinnerung. Schon im Herbst 1999 wurde Manzenreiter als Parteichef vertrieben, weil er einige Posten mit neuen Leuten besetzen wollte. Wie die Geschichte der Kärntner SPÖ in den vergangenen zehn Jahren und das letzte Wahlergebnis gezeigt haben, war das kein kluger Schachzug. Okay, im Nachhinein ist man immer gescheiter und Fehler können und dürfen passieren. Aber wie heißt es so schön: Man kann aus der Geschichte lernen und mach keinen Fehler zweimal.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/413

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Tageszeitung
Chefredaktion
Tel.: 0463/5866-502
redaktion@ktz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTI0001