Statistik Austria: keine "Beratertätigkeit" für Ministerien

Wien (OTS) - Das Wochenmagazin Format beschreibt in der Ausgabe 06/10 vom 12. Februar 2010 unter dem Titel "Guter Rat ist teuer" Beratertätigkeiten, die für Ministerien von Externen geleistet werden. Unter dem Titel "Die Teuersten" wird die Statistik Austria in diesem Zusammenhang als "Spitzenreiter aller Beraterverträge" bezeichnet.

Die Bundesanstalt Statistik Österreich (Statistik Austria) ist kein "Berater", sondern sie erbringt Dienstleistungen wissenschaftlichen Charakters im öffentlichen Interesse (§ 22 Bundesstatistikgesetz 2000). Die Finanzierungsstruktur der Statistik Austria erfordert es, dass die nationale Umsetzung von EU-Statistiken aus dem Budget des jeweils zuständigen Fachressorts abzudecken ist. Die Darstellung, dass es sich bei der in "Format" angeführten und vom BMASK beauftragten EU-weiten Erhebung über die Einkommens- und Lebensbedingungen in Österreich um eine Beratertätigkeit handelt, ist daher falsch und irreführend.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/209

Rückfragen & Kontakt:

Bundesanstalt Statistik Österreich
Redaktion: Mag. Beatrix Tomaschek
1110 Wien, Guglgasse 13
Tel.: +43 (1) 71128-7851, Fax: +43 (1) 71128-7088
e mail: presse@statistik.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STZ0001