salamiNEWS - Meldung der Woche: Keine Prominenz! Opernball im Schatten von Wiener Theatereröffnung

Wien (OTS) - Der Prominentenschwund des traditionsreichen Wiener Opernballs in den letzten Jahren fand gestern seinen dramatischen Höhepunkt. Ein Millionenpublikum vor den TV-Geräten erkannte außer den gewohnten Gesichtern der Fernsehmoderatoren genau niemanden! Insider führen die vollkommene Abstinenz interessanter Persönlichkeiten allerdings auch auf die heute stattfindende Wiedereröffnung eines Wiener Kult-Theaters als spektakel 2.0 zurück. Die Liste der Gäste liest sich wie das Who is Who der internationalen Show-Branche. Aber auch gekrönte Häupter, Jedi Ritter und Götter haben sich angesagt.

Während gestern vermutlich die letzte Übertragung vom bedeutungslos gewordenen Wiener Opernball auf Sendung gähnende Langeweile verbreitete, spricht ganz Wien über ein Ereignis, das heute Freitag in Szene gehen wird. Eine legendäre Kabarett-Bühne feiert als Wiens erster Comedy Klub ihr Comeback unter dem Namen spektakel 2.0. Ein Umstand, der internationale Prominenz in die Donau-Metropole lockt. So haben neben den Standup-Comedy-Recken David Latterman, Jay Leno und Harald Schmidt auch Statler und Waldorf aus New York ihr Kommen zugesagt. Auf Einladung des Salzburger Maurers Hermann Maier, der ab 2010 in Wien als Baumeister tätig werden will, wird Ex-Pharaonin Cleopatra für kolportierte 160.000 Euro und eine Badewanne mit laktosefreier österreichische Bio-Bergbauernmilch die Eröffnung beehren.

Ebenfalls auf der Gästeliste: der griechische Gott des Meeres Poseidon in Begleitung der schönen Helena. "Ich freue mich grollendmäßig auf den Abend", wird der Olympier zitiert. Offensichtlich nicht bei der Veranstaltung erwünscht: ATV-Verräter Dominik Heinzl. Beobachter berichten, dass seit Donnerstag Vormittag eine gigantische Chili-Schote aus Holz vor dem Theater steht, die bislang allerdings von den Betreibern ignoriert wurde. Eigentlicher Star des Abends ist aber zweifellos Meister Yoda, der von seinem Schüler Obi-Wan Kenobi begleitet wird. "Das Theater von früher ich kenne", erklärt der Jedi Ritter gegenüber der Presse: May the Force be with them.

Weitere Meldungen auf http://www.salamiNEWS.at

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/10441

Rückfragen & Kontakt:

salamiNEWS - Die Nachrichtenagentur für Satire / Niko Formanek
Tel.: 01/595 4124 Email: niko@ican.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ICA0001