KINDERRECHTE IN ÖSTERREICH - auch Kinder suchen um Asyl an!

Wien (OTS) - Die Frage eines Kurier-Redakteurs an einen allseits bekannten
Landespolitiker und dessen Antwort im Wortlaut - einzig verändert durch den Ersatz des Wortes "Asylwerber" mit "Kinder".

Frage: "......, was halten Sie vom Vorschlag der Innenministerin, Kinder eine gewisse Zeit festzuhalten?"
Antwort: "Ich halte das für einen vernünftigen und konstruktiven Ansatz um für Kinder, die sich in einer schwierigen Situation befinden, eine menschenwürdige Lösung zu finden."

Nun unsere Frage: "......, was halten Sie von unserem Vorschlag PolitikerInnen, die sich in einer schwierigen Situation befinden eine gewisse Zeit - sagen wir mal etwa 6 Wochen - festzuhalten?"

Wäre nun die Antwort des sehr bekannten Landespolitikers die gleiche?!

Zur Erinnerung:

Kinderrechte sind ebenso wenig teilbar wie es Menschenrechte sind! Kinder und Jugendliche ernst zu nehmen heisst vor allem deren Rechte in vollem Umfang zu respektieren und danach zu handeln.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/10926

Rückfragen & Kontakt:

FICE AUSTRIA/KinderrechteBüro Österreich, Otmar Mittermayr(Präsident)
www.kinderrechtebuero.at/aktuelles.htm www.platzderkinderrechte.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002