Opernball: Menü des Grauens

VIER PFOTEN rügt Sacher Menüplan für Gänselebertarte

Wien (OTS) - Das Hotel Sacher serviert heute Abend neben klimaschädlichem Rindfleisch auch Gänselebertarte. Damit wird das kostspielige Gelage für die zahlreich erwarteten Opernballgäste nicht nur eine Tafel unvorstellbarer Grausamkeit, sondern auch noch besonders schädlich für unser aller Zukunft.

Gänseleber stammt nahezu ausschließlich aus möglichst billiger ungarischer Stopfproduktion, da diese Tierqual in Österreich längst verboten ist. Besonders wegen den großen Mengen, die für die Opernballgäste verarbeitet werden, befürchtet VIER PFOTEN, dass auch die im Hotel Sacher eingesetzten Gänselebern aus grausamer Stopfproduktion kommen. Oft werden die betroffenen Gänse nicht nur gestopft, sondern davor auch noch mehrmals lebendig blutig gerupft, damit noch mehr Profit aus den geschundenen Tieren geschlagen werden kann.

Seit vielen Jahren unterstützt VIER PFOTEN sehr erfolgreich Unternehmen beim Umstieg auf tierfreundliche Alternativen. Alle großen Einzelhandelsketten in Österreich haben aus Tierschutzgründen den Vertrieb von Stopflebern und Stopffleisch eingestellt. Die Organisatorin des Opernballs, Frau Desiree Treichl-Stürgkh, hat allerdings nie auf die Kontaktaufnahme durch VIER PFOTEN reagiert.

VIER PFOTEN Geschäftsführerin Johanna Stadler stellt fest:
"Stopfleber ist aus Tierschutzsicht untragbar. Gerade auf Prestigeveranstaltungen wie dem Opernball sollte Umsicht selbstverständlich sein. Die Kombination von Gänseleber und Rindfleisch zeigt nicht nur die gänzliche Rücksichtslosigkeit der Geschäftsführerin Elisabeth Gürtler gegenüber dem Leid von Tieren, sondern noch dazu völlige Gedankenlosigkeit in Hinsicht auf den Klimawandel. Ein exquisites pflanzliches Menü wäre nicht nur klimaschonend und tierfreundlich, sondern auch deutlich leichter -und somit wesentlich bekömmlicher für eine beschwingte Ballnacht."

Aktuelles Bildmaterial aus der Stopfmast in druck-/sendefähiger Qualität honorarfrei erhältlich.

Weitere Informationen finden Sie unter www.vier-pfoten.at

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/227

Rückfragen & Kontakt:

Johanna Stadler
Geschäftsführung VIER PFOTEN
Tel: +43 1 545 5020-0
Mobil: +43 664 1221051
johanna.stadler@vier-pfoten.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPF0002