FPK-KO Kurt Scheuch: WK-Präsident zündelt im "eigenen Haus" und spielt dann Feuerwehr

Strategie, die auf Kosten des eigenen Landes geht, kann nicht aufgehen

Klagenfurt (OTS) - Die großspurige Ankündigung von Wirtschaftskammerpräsident Franz Pacher, der via Medien ausrichten lässt, "wir sind die Deppen der Nation" und nun in den nächsten Wochen, München, Udine, Laibach und Wien bereisen möchte, um wie er sagt "das Bild Kärntens wieder gerade zu rücken", vergleicht heute der Klubobmann der Freiheitlichen in Kärnten, Ing. Kurt Scheuch, mit den EU-Sanktionen. "Damals wurde auch vom eigenen Land aus Österreichs Ruf beschädigt und die gleichen Leute, spielten sich dann als Retter auf".

Auch bei WK-Präs. Pacher sei dies nicht anders zu sehen. Er zündle ständig im eigenen Haus und nun kündigt er an, den Feuerwehrmann zu spielen. "Auch wenn Pacher sich im Wahlkampf befindet, ist solch eine Strategie nicht zu entschuldigen", so der freiheitliche Klubobmann abschließend.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/6753

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Landhaus
Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0002