Marek: 300.000 Euro Fördermittel für familienpolitisch relevante Projekte

Zum ersten Mal Förderschwerpunkte des BMWFJ für familienpolitisch relevante Projekte - "Nachhaltige Familienbeziehungen" und "Kinderfreundliches Österreich"

Wien (OTS/BMWFJ) - Das Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend setzt im Jahr 2010 erstmals Förderschwerpunkte für familienpolitisch relevante Projekte. Dafür stehen heuer insgesamt 300.000 Euro zur Verfügung. "Wir wollen die Familien in allen Lebensphasen bei der Gestaltung des gemeinsamen Alltags unterstützen. Außerdem ist ein noch kinderfreundlicheres Österreich unser Ziel. Wir wollen, dass die Lebensräume für Kinder kindgerechter gestaltet und das Bewusstsein für Kinder und deren Bedürfnisse in der Gesellschaft gestärkt werden", so Familienstaatssekretärin Christine Marek über die Intention der Förderungsmaßnahmen. Grundsätzlich gelten dabei die Allgemeinen Rahmenrichtlinien für die Gewährung von Förderungen aus Bundesmitteln (ARR).

Im Schwerpunkt "Nachhaltige Familienbeziehungen" werden Maßnahmen gefördert, die die Familien unterstützen, mehr Zeit in der Familie und für einander zu haben und die Beziehungen innerhalb der Familie zu stärken. Familien in Krisensituationen und Familien mit besonderen Herausforderungen (zum Beispiel Alleinerziehende, Familien mit behinderten Familienmitgliedern oder mit Migrationshintergrund) soll ermöglicht werden, Unterstützungsangebote unabhängig von der finanziellen Situation wahrzunehmen, um sie vor einem Rückzug aus dem sozialen Leben bzw. der Gesellschaft zu bewahren.

Mit dem Schwerpunkt "Kinderfreundliches Österreich" soll die Entwicklung von nachhaltigen und modellhaften Projekten und Programmen so wie Initiativen und deren Umsetzung gefördert werden, durch die die Rahmenbedingungen für Kinder verbessert und die Öffentlichkeit für Kinder und deren Bedürfnisse im öffentlichen Raum sensibilisiert werden.

Nähere Informationen zu den Förderschwerpunkten 2010, den dafür gültigen Richtlinien sowie Ansprechpersonen finden Sie auf der Website des Familienministeriums unter www.bmwfj.gv.at.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/48

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft,Familie und Jugend
Staatssekretariat: DI Lukas Pohl
Tel.: +43/(0)1/71100-5838
presseabteilung@bmwfj.gv.at
www.bmwfj.gv.at

Presseabteilung: Dr. Harald Hoyer, Tel.: +43/(0)1/71100-2058

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0001