Center Systems: Moderne Technologie bei Wiener Rettung Kein Notruf landet im Nirwana

Wiener High Tech Unternehmen darf nicht zum Spielball der Politik werden

Wien (OTS) - Center Systems - eines der führenden Systemhäuser für einsatzkritische Kommunikationssysteme für Behörden und Einsatzorganisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) - Ausstatter der Wiener Rettung wehrt sich gegen ungerechtfertigte mediale Vorwürfe. Seit der Einführung der Leitstellen Technologie bei der Wiener Rettung im Jahr 2008 gab es keinen einzigen Fall, bei dem Notrufe verschwunden sind. Der Systemlieferant wurde im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung ermittelt und die verwendete Technologie ist international am letzten Stand der Technik.

Der Technologielieferant der Wiener Rettung, Center Systems, sieht sich mit ungerechtfertigten Vorwürfen konfrontiert. In Meldungen der Wiener Kronenzeitung wird die Technologie als fehleranfällig, veraltert und überteuert dargestellt.

Es wurde behauptet, dass viele Notrufe bei der Wiener Rettung im "Nirwana" landen. "Wahr hingegen ist, dass kein einziger Notruf seit Installation unserer Anlage verschwunden ist", informiert Robert Pangerl, Geschäftsführer von Center Systems.

Wie die APA berichtet hat, gab es seit Einführung der Technologie von Center Systems im Jahr 2008 keinen einzigen Fall bei dem Personen zu Schaden gekommen sind (Zur Info: APA0345 5 CI 0146 Do, 04Feb 2010). "Im Durchschnitt werden täglich rund 1.000 Telefonate geführt. Die Zeit vom Eingehen eines Telefonates bis zum Abheben durch einen Mitarbeiter der Wiener Rettung dauert im Regelfall wenige Sekunden", so Pangerl weiter. In dieser Zeit wird der Anrufer vom Informationstext darüber informiert, dass er mit der Wiener Rettung verbunden ist. "Gerade bei Notrufen befinden sich Anrufer in einer Ausnahmesituation. Aus diesem Grund ist es international üblich, dass man Gewissheit erfährt, die richtige Nummer gewählt zu haben".

Center Systems wurde bei einer öffentlichen Ausschreibung als Bestbieter ermittelt und verwendet eine der modernsten Technologien, die auch von vielen ähnlichen Einsatzorganisationen im In- und Ausland erfolgreich eingesetzt werden.

Aufgrund eines Vorfalles am 27. Jänner 2010, bei dem ein Notruf von einem Hilfesuchenden erst nach wenigen Sekunden gehört wurde, berichtete die Kronenzeitung über katastrophale Zustände bei der Wiener Rettung. "Leider kam es zu dieser Ausnahmesituation. Es wurden sofort Fehlerbehebungsmaßnahmen eingeleitet", informierte Pangerl. "Darüber hinaus stehen unsere Techniker rund um die Uhr der Leitstelle auch vor Ort zur Verfügung".

"Wir hoffen, dass wir nicht zum Spielball der Wiener Politik in der Vorwahlzeit werden", sagt Pangerl nachdem bereits die Politik versucht hat, mit der Kritik an der Technologie der Wiener Rettung mediales Gehör zu finden und damit auch Arbeitsplätze eines expandierenden Wiener High Tech Unternehmens sowie neue Aufträge riskiert.

Über Center Systems:

Center Communication Systems GmbH, kurz Center Systems, ist zentraleuropäischer Marktführer im Bereich von Kommunikationssystemen für Einsatzorganisationen, den öffentlichen Verkehr und der Industrie und bekannt als Engineering-Unternehmen mit Hard- und Software-Support in den Bereichen Systemanlagen und -lösungen. Center Systems wurde 1968 in Wien gegründet. Geschäftsführer ist DI Robert Pangerl. Die Kompetenz von Center Systems liegt in Planung, Entwicklung, Vertrieb, Installation, Service von analogen und digitalen Funksystemen inklusive Endgeräten. Zu den Schlüsselbereichen des Unternehmens gehören komplette Leitstellensysteme, Alarmierungssysteme, Lösungen für den öffentlichen Nah- und Fernverkehr, Image Processing Systeme - Video Detection, Analysis, Streaming & Storage - Tunnel-, Gebäude- und Minenfunk sowie Sprech- und Datenfunksysteme, GSM-R, TETRA, Endgeräte. Center Systems beschäftigt in Österreich, Deutschland, Belgien und Schweiz insgesamt über 190 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2009 einen Umsatz von rund 35 Mio. Euro.

Mehr Informationen über Center Systems erhalten Sie unter:
www.centersystems.com

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/3348

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Petra Grünwald, Center Systems; Tel: +43-1-90 199-3135,
eMail: p.gruenwald@centersystems.com

Mag. Albert Haschke, MAS; Prime Communication, Tel: +43 1 31725820; eMail: haschke@prime.co.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001