Beatrix Karl gratuliert "Wissenschafter des Jahres 2009" Rudolf Grimm

Anerkennung für hervorragende Leistung und verständliche Vermittlung in österreichischem Stärkefeld

Wien (OTS) - Wissenschafts- und Forschungsministerin Beatrix Karl gratuliert dem Quantenphysiker Rudolf Grimm, der vom Klub der Bildungs- und Wissenschaftsjournalisten zum "Wissenschafter des Jahres 2009" gewählt wurde. "Österreichische Wissenschafterinnen und Wissenschafter haben mit ihrem Engagement und ihrer Exzellenz die Physik in Österreich zu einem absoluten Stärkefeld ausgebaut. Insbesondere die Quantenphysik und der Standort Innsbruck haben in den vergangenen Jahren für positive wissenschaftliche Schlagzeilen gesorgt. Umso mehr freut es mich, dass mit Rudolf Grimm einer der führenden Wissenschafter auf diesem Gebiet ausgezeichnet wird", so die Ministerin.

Mit dieser Auszeichnung übernehme Grimm auch die Verantwortung, weiterhin für den hohen Stellenwert der Grundlagenforschung einzutreten. "Eine Verantwortung, die wir in den kommenden Jahren gemeinsam wahrnehmen werden, um die Grundlagenforschung weiter zu stärken", bekräftigt Karl. Neben der wissenschaftlichen Leistung sei es Grimm auch gelungen, seine Arbeit verständlich zu vermitteln, so die Ministerin: "Das ist absolut notwendig, um das Bewusstsein für Wissenschaft und Forschung zu stärken." Weiters unterstreicht Karl Grimms Engagement bei der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses.

Univ.-Prof. Dr. Rudolf Grimm leitet seit 2006 das Forschungszentrum für Quantenphysik an der Universität Innsbruck und ist seit 2003 Wissenschaftlicher Direktor am Institut für Quantenoptik und Quanteninformation (IQOQI) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.

Die Ministerin dankte abschließend dem Klub der Bildungs- und Wissenschaftsjournalisten für dessen langjähriges Engagement, das "wesentlich dazu beiträgt, Wissenschaft und Forschung stärker in der Öffentlichkeit zu verankern und ihr im besten Sinne des Wortes ein Gesicht zu geben".

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/43

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung, Minoritenplatz 5, 1014 Wien,
Presse: Mag. Elisabeth Grabenweger
Tel.: +43/1/53120-9014, E-Mail: elisabeth.grabenweger@bmwf.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWF0001