BZÖ-Bucher: Regierungsparteien in Kärnten versinken im Chaos

Neuwahlen unumgänglich - BZÖ in Kärnten einzige saubere und unbestechliche Alternative

Klagenfurt (OTS) - "Die Kärntner Regierungsparteien FPK, SPÖ und ÖVP versinken allesamt im Chaos. Die FPK ist mit Korruptionsvorwürfen konfrontiert, die SPÖ ist gelähmt im Streit und Machtkampf um den Posten des Parteichefs und die ÖVP ist ebenfalls nur damit beschäftigt, ihren Obmann Josef Martinz loszuwerden. Es braucht daher einen neuen politischen Aufbruch für Kärnten mit dem BZÖ", stellte heute der designierte Kärntner BZÖ-Chef, Bündnisobmann Josef Bucher fest.

Bucher betonte, dass gerade in dieser Situation Neuwahlen in Kärnten unumgänglich seien, um wieder Zukunftspolitik machen zu können. "Liebe ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. In Zeiten von Rekordverschuldung, Rekordarbeitslosigkeit und Wirtschaftskrise ist es notwendig, für die Kärntnerinnen und Kärntner zu arbeiten und nicht das Land zu lähmen. Das BZÖ ist in Kärnten die einzige saubere, ehrliche und unbestechliche Alternative zur aktuellen Chaospolitik des Landes", so der BZÖ-Chef.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/4527

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ) Kärnten

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0002