FHR zum Rechnungshofbericht über Fachhochschulwesen

Wien (OTS) - In seinem am Montag veröffentlichten Bericht über das Fachhochschulwesen stellte der Rechnungshof fest, dass der Fachhochschulrat (FHR) seine zentralen Aufgaben erfolgreich erfüllt. Dies nimmt der FHR erfreut zur Kenntnis, mit dem Gesamtbericht wird sich der FHR ausführlich befassen.

Der FHR wurde im Jahr 2007 durch internationale Expertinnen und Experten evaluiert. Das mit der Qualitätssicherung im Hochschulbereich vertraute Review-Team gelangte zu dem Ergebnis, dass der FHR seinen Aufgaben in angemessener, professioneller Weise und mit hoher Qualität nachkommt. Der FHR hat bereits zentrale Ergebnisse seiner Evaluierung unter Berücksichtigung europäischer Standards umgesetzt und die Verfahren der Qualitätssicherung vereinfacht. Darüber war der Rechnungshof auch informiert.
Im Zusammenhang mit dem Vorwurf der Vernachlässigung strategisch bedeutsamer Aufgaben hat der FHR den Rechnungshof öfter darauf hingewiesen, dass er dafür nicht verantwortlich gemacht werden kann. Deswegen wird diese Feststellung des Rechnungshofes scharf zurückgewiesen.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/6968

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Kurt Sohm, Geschäftsführer, Geschäftsstelle des Fachhochschulrates, Liechtensteinstr. 22a, 1090 Wien.
Tel.: 01 / 319 50 34 - 16, kurt.sohm@fhr.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007