Forschungsrat begrüßt Bestellung der neuen Wissenschaftsministerin

Wien (OTS) - Als positives Signal für die österreichische Forschungscommunity wertet heute der Rat für Forschung und Technologieentwicklung die Bestellung der neuen Wissenschaftsministerin Beatrix Karl. Insbesondere ihre reichhaltige Erfahrung in der Hochschullandschaft mache sie zur optimalen Besetzung für diese wesentliche Funktion, heißt es seitens des Rates. Als Wissenschaftsministerin ist Beatrix Karl ein wichtiges Mitglied der Ratsversammlung und wird in Zukunft in enger Kooperation mit den anderen Ratsmitgliedern die strategische Ausrichtung und Umsetzung der Forschungspolitik in Österreich vorantreiben.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/6216

Rückfragen & Kontakt:

DI Dr. Ludovit Garzik
Geschäftsführer des Rates für Forschung und Technologieentwicklung
Tel: +43 1 713 1414
E-Mail: l.garzik@rat-fte.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUP0001