ÖH-FV-Rechtswissenschaften gratuliert Dr. Beatrix Karl

FV-Rechtswissenschaften gratuliert Prof. Karl und fordert die Beibehaltung der juristischen Diplomstudien

Graz (OTS) - Die Fakultätsvertretung Rechtswissenschaften der ÖH-Uni-Graz gratuliert Frau Professor Beatrix Karl sehr herzlich zu ihrer Nominierung als Wissenschaftsministerin. Professor Karl ist mit der Situation an den Universitäten als langjährige Professorin für Arbeits- und Sozialrecht am Grazer Juridicum bestens vertraut, und weiß um die Herausforderungen und Chancen der Zukunft des österreichischen Hochsystems bestens Bescheid.

Eine der zentralen Aufgaben ihrer Amtsperiode wird die Weiterführung des, von ihrem Vorgänger Dr. Hahn begonnenen, Hochschuldialoges und hier vor allem eine Diskussion über eine sinnvolle Umsetzung des Bologna-Modells sein. Hierbei erachten wir ein Bakk./Master-System für Juristen als nicht sinnvoll. Bei einem dreijährigen Bakkalaureatsstudium würden die Absolventen in den juristisch-typischen Berufen keine Aufnahme finden, ein vierjähriges Bakkalaureatsstudium würde zu einer Abwertung des bisherigen, vierjährigen Diplomstudiums führen. Der FV-Vorsitzende Philipp Maunz fordert die neue Wissenschaftsministerin auf, sich vehement für eine Beibehaltung der bisherigen Diplomstudienpläne für juristische Studien einzusetzen.

In diesem Sinne bitten wir, Frau Professor Karl, wie wir das schon aus ihrer Zeit in Graz gewohnt waren, ein offenes Ohr für die Anliegen der Studierenden zu haben, wünschen ihr bei ihrer neuen Aufgabe viel Erfolg und hoffen auf eine gute Zusammenarbeit.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/10906

Rückfragen & Kontakt:

FV-Rechtswissenschaften
Philipp Maunz (Vorsitzender)
Universitätsstraße 15, 8010 Graz
E-mail: office@rewi.at
Tel.: 0699 / 17 07 80 14

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0012