NÖ Bauernbund fördert heuer 274 Schüler und Studenten

Penz: Bildung und Wissen sind entscheidende Faktoren für die Zukunft

Wien (OTS) - Im Rittersaal des Palais Niederösterreich in der Wiener Herrengasse werden am Donnerstag, 28.01.2010, um 14.00 Uhr die jährlichen Stipendien der "Leopold Figl-Stiftung" und des "Unterstützungsvereines für Studierende aus der Land- und Forstwirtschaft" verliehen. Überreicht werden die Stipendien für 274 Schüler und Studenten von Landeshauptmann Erwin Pröll und Landtagspräsident Bauernbunddirektor Johann Penz.

In Summe werden heuer rund EUR 51.500,- an begabte und finanziell bedürftige junge Niederösterreicher vergeben. "Unserer Jugend die beste Ausbildung zu ermöglichen ist eine wichtige Aufgabe der Politik. Denn Bildung und Wissen sind die wesentlichen Faktoren, um erfolgreich und mit Optimismus in die Zukunft zu gehen und zur weiteren positiven Entwicklung Niederösterreichs beitragen zu können", sagt Präsident Penz, der seit 1984 Geschäftsführer der Figl-Stiftung und Obmann des Unterstützungsvereins ist. Die Stipendien-Schecks seien auch als Aufforderung und Ansporn für die Studierenden zu verstehen, ihre Talente weiter auszubauen und sich aktiv im Land einzubringen.

In den Genuss der Stipendien beider Stiftungen kommen Schüler der allgemein- und berufsbildenden höheren Schulen sowie Hochschüler. Speziell gefördert werden dieses Jahr auch vier Forschungsstipendien an der Universität für Bodenkultur (BOKU) und der Veterinärmedizinischen Universität (Vet.-Med.) sowie neun Auslandsstipendien.

Die Figl-Stipendien wurden 1962 aus Anlass des 60. Geburtstags des damaligen NÖ. Landeshauptmanns ins Leben gerufen. Während der vergangenen drei Jahrzehnte ist Alt-Landeshauptmann Andreas Maurer Präsident der Leopold Figl-Stiftung gewesen. Am 13.01.2010 wurde Vizekanzler Finanzminister Josef Pröll vom achtköpfigen Kuratorium zum neuen Präsidenten gewählt.

Der Unterstützungsverein der Akademikergruppe des NÖ Bauernbundes wurde bereits 1934 gegründet und nach dem Zweiten Weltkrieg von Figl wiederbelebt. Um Studierende gezielt unterstützen zu können, übernimmt die Akademikergruppe seit dieser Zeit die Organisation des jährlichen Balls des NÖ Bauernbundes, dessen Reingewinn für diesen Zweck verwendet wird. Insgesamt konnten bis dato mehr als 10.600 Stipendien vergeben werden.
(Schluss)

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/5057

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichischer Bauernbund
Tel.: 02742/9020-200
mailto: office@noebauernbund.at
www.noebauernbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0001