Regner/Kadenbach: Donauraum-Strategie bietet große Chancen für Arbeitsmarkt und Umwelt

Donauraum kann zur Schlüsselregion des 21. Jahrhunderts werden

Wien (OTS/SK) - "Die Donauraum-Strategie könnte ein wunderbares Beispiel für eine grenzüberschreitende Initiative werden, bei der in einem zusammengehörenden kulturellen und geographischen Raum die vorhandenen Mittel kooperativ eingesetzt werden und vor allem Barrieren im Kopf abgebaut werden", sagte die stv. Delegationsleiterin der SPÖ-EU-Abgeordneten, Evelyn Regner, heute, Donnerstag. Im Plenum des Europäischen Parlaments wurde die Donauraumstrategie am Mittwochabend diskutiert, heute wurde darüber abgestimmt. Karin Kadenbach, die Mitglied in den Ausschüssen für Umwelt und Regionale Entwicklung ist, ergänzt, dass es bei der Donauraum-Strategie darum gehen müsse, Rahmenbedingung zur Erreichung der bestmöglichen Lebensqualität zu schaffen. Besonders auf den Umweltaspekt müsse geachtet werden, denn "die Donau ist Lebensader und Lebensraum", so die SPÖ-EU-Abgeordnete. ****

Regner unterstrich, dass für sie zwei Bereiche von besonderer Bedeutung sind. Zum einen brauche es nicht nur einen offenen, sondern einen kooperativen und sinnvoll geregelten Arbeitsmarkt: Ab 2011 werde der gemeinsame Arbeitsmarkt im Donauraum Realität sein, hier brauche es sinnvolle Ausgleichsmaßnahmen. Zum anderen biete die neue Strategie hervorragende Chancen für Forschungskooperationen und Innovationen, hier sei vor allem die Binnenschifffahrt zu erwähnen, "die einen ökologischen Technologieschub sehr gut brauchen könnte".

Kadenbach führte aus, dass bei der Neugestaltung des Donauraums auf die Nachhaltigkeit besonderes Augenmerk gerichtet werden müsse. "Wir brauchen eine gemeinsame umweltverträgliche Entwicklung des gesamten Donauraums zur europäischen Schlüsselregion des 21.Jahrhunderts. Ziel muss es sein, die zur Verfügung stehenden Mittel im Sinne der territorialen Zusammenarbeit noch effizienter und noch effektiver einzusetzen", so Kadenbach. (Schluss) rb/cv

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/195

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0003