"Armut - hinschauen, aufzeigen und helfen!": Medienauftakt zum Europäischen Jahr 2010 in Österreich

ExpertInnen analysieren das Themenfeld "Armut" im Rahmen der Medienkonferenz des BMASK

Wien (OTS/BMASK) - Unter dem Motto "Armut - hinschauen, aufzeigen und helfen!" lud das Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz am 21. Jänner 2010 zu einer Medienkonferenz, die anlässlich des Europäischen Jahres 2010 ganz im Zeichen von Armut und sozialer Ausgrenzung stand. ****

Die Vorstellung zentraler Maßnahmen zur Armutsbekämpfung in Österreich und die Auseinandersetzung mit nationalen Sensibilisierungsmaßnahmen standen im Fokus der heutigen Medienkonferenz. Renommierte FachexpertInnen referierten über verschiedenste österreichische Aktivitäten im Rahmen des EU-Jahres, erläuterten sozialpolitische Grundsatzfragen und veranschaulichten die wichtigsten Zahlen und Fakten zur Situation in Österreich und Europa. Die Erhaltung und Förderung von Beschäftigung sowie die Umsetzung der Bedarfsorientierten Mindestsicherung wurden als die wichtigsten Herausforderungen Österreichs in der Armutsbekämpfung vorgestellt. Darüber hinaus wurden vier thematische Schwerpunkte für die nationalen Aktivitäten definiert, wie die Förderung der integrativen Arbeitsmärkte und der aktiven Eingliederung, der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, der Sicherstellung des Zugangs zu angemessenen Ressourcen und Leistungen sowie die Förderung der sozialen Eingliederung durch Bildung. Die Medienkonferenz gab auch Raum für die Vorstellung aktueller NGO-Projekte und für Berichte, gemeinsame Gespräche und Diskussionen mit betroffenen Personen.

Alle Hintergrundinformationen und Unterlagen zur Medienkonferenz und zum Europäischen Jahr 2010, sowie zu künftigen Veranstaltungen wie der nationalen Eröffnungsveranstaltung am 22. Februar 2010 in Salzburg stehen auf der Informationsplattform www.2010gegenarmut.at zur Verfügung. Hier werden auch die 25 prominenten österreichischen Persönlichkeiten vorgestellt, die zur Sensibilisierung der Öffentlichkeit in Österreich die Funktion als "Botschafterin/Botschafter des Europäischen Jahres" übernommen haben. Durch ihr Engagement und ihren Bekanntheitsgrad sollen die jeweiligen Aktivitäten des Europäischen Jahres unterstützt werden.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/46

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz (BMASK)
Mag. Norbert Schnurrer , Pressesprecher des Sozialministers
Tel.: (01) 71100-2246
www.bmask.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO0001