Geringe Inflation im Jahr 2009

Aktueller Bericht der Landesstelle für Statistik

Bregenz (OTS/VLK) - Der Vorarlberger Lebenshaltungskostenindex für Dezember 2009 beträgt 119,6 Punkte und ist damit gegenüber dem Vorjahr um 1,1 Prozent gestiegen. Im Vergleich zum Vormonat November 2009 sind die Preise im Durchschnitt um 0,3 Prozent geklettert. Die durchschnittliche Inflationsrate im Jahr 2009 beträgt 0,5 Prozent, das ist deutlich unter den Werten der Jahre 2008 (3,2 Prozent), 2007 (2,1 Prozent) und 2006 (1,4 Prozent). Das geht aus dem jüngsten Bericht der Landesstelle für Statistik hervor.

Hauptverantwortlich für die geringe Inflation im Jahr 2009 war -bei sonst sehr geringer Preisdynamik - die Entwicklung der Treibstoff- und Heizölpreise. Diese lagen in den ersten elf Monaten des Jahres deutlich unter dem Vorjahresniveau haben dadurch die Inflation um 0,8 Prozentpunkte gedämpft.

Der Kostenindex wird auf der Basis 2000=100 berechnet und ist seit Jänner 2006 mit dem Verbraucherpreisindex von Statistik Österreich verkettet. Der Indexstand für Dezember 2009 ist bis zur Publikation des Indexwertes des folgenden Monats als vorläufige Zahl zu sehen. Der endgültige Wert für November 2009 ist gegenüber dem vorläufigen Wert unverändert.

Im Internet ist auf www.vorarlberg.at im Bereich Statistik ein Indexrechner installiert. Dieser ermöglicht Berechnungen von Veränderungsraten oder Schwellenwerten nach dem Vorarlberger Lebenshaltungskostenindex.

Verkettete Indexwerte für November 2009 (endgültig)

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/16

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137, Fax: 05574/511-20190
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Hotline: 0664/625 56 68, 625 56 67

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0001