Martinz will Null-Defizit in Landesverfassung: Für SPÖ "schwarzer Humor"

KO Seiser erinnert Martinz an Mitverantwortung für Rekordverschuldung

Klagenfurt (OTS) - Als "Verhöhnung der Kärntner Wähler" kritisierte am Montag der Klubchef der SPÖ Kärnten, Herwig Seiser, die so bezeichnete Koalitionsbedingung von ÖVP-Chef Josef Martinz betreffend einer Festschreibung des Null-Defizites in der Landesverfassung. Die Forderung könne angesichts des von Martinz gerade mitbeschlossenen blau-schwarzen Budgetprogrammes, das Kärnten bis 2014 eine noch nie dagewesene Rekordverschuldung in der Höhe von 3,8 Milliarden Euro aufbürde, bestenfalls als "schwarzer Humor" gewertet werden, so Seiser.

(Schluss)

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/192

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Kärnten
Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90003