Erntefrisch bei MERKUR: Österreichische Tulpen aus nachhaltigem Anbau

Wiener Neudorf (OTS) - MERKUR bietet ab sofort bis Ostern österreichische Tulpen als frische Schnittblumen an: Die Tulpen, die ausschließlich vom Floristikunternehmen Waibel im niederösterrei-chischen Münchendorf bezogen werden, werden täglich frisch geerntet und schon am nächsten Tag bei MERKUR zum Verkauf angeboten. Kurze Transportwege und ökologische Produktionsmethoden sorgen dabei nicht nur für Frische und lange Haltbarkeit, sondern schonen auch die Umwelt - denn bei der Produktion stehen Qualität, Frische und Nachhaltigkeit im Vordergrund.

"Wenn der Frühling kommt, dann schick' ich dir Tulpen aus Amsterdam..." heißt es in einem berühmten Schlager. Doch warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute so nahe liegt? Bei MERKUR gibt es die bunten Frühlingsboten ab sofort "Made in Austria" als frische Schnittblumen im Verkauf. "Uns ist die Kooperation mit der Firma Waibel, die die Tulpen im Süden von Wien züchtet, aus mehreren Gründen wichtig: Wir unterstützen damit ein österreichisches Unternehmen, sichern Arbeitsplätze in der Region und schonen durch die kurzen Transportwege die Umwelt", so MERKUR Vorstand Michael Franek. "Nicht zuletzt möchten wir natürlich unserem Grundsatz 'Es ist verdammt hart, der Beste zu sein' treu bleiben und unseren Kunden nur höchste Produktqualität bieten - diese ist durch die Frische und die lange Haltbarkeit der Tulpen gewährleistet."

Ökologische Produktionsmethoden - Pflanzenschutzmittel sind tabu

Auf einer Fläche von 6.000 m2 züchtet die Firma Waibel in Münchendorf Tulpen. Nachhaltigkeit und das Wirtschaften im Einklang mit der Natur stehen bei der Produktion der Tulpen, die MERKUR nun bereits in der zweiten Saison bezieht, im Vordergrund. Die Tulpen werden in einer Hydrokultur gezogen, das heißt, die Tulpenzwiebeln werden ohne Erde in Behälter gesteckt, die mit Wasser befüllt werden. Wasser und Nährstoffe können somit bedarfsgerecht eingesetzt werden -die Verwendung von Pflanzenschutzmitteln ist tabu.

Die Tulpen - die derzeitige Produktionsmenge der Firma Waibel beläuft sich auf rund fünf Millionen Stück im Jahr - werden täglich von Hand selektiert und geerntet, zu je sieben Stück pro Einheit gebunden und sofort ausgeliefert. Schon am nächsten Tag kann man die frischen Schnittblumen um EUR 2,99 pro Bund bei MERKUR erwerben. Der bunten Vielfalt sind dabei keine Grenzen gesetzt, das Hauptaugenmerk liegt aber auf kräftigen und hellen Farben wie gelb, orange und rot. Besonders gefragt sind auch zweifärbige Tulpen. REWE International AG und die Firma Waibel verbindet eine langjährige Kooperation: Bereits im Jahr 2006 belieferte die Firma Waibel das Handelsunternehmen erstmals mit Rosen. Seither wurde die Zusammenarbeit stetig ausgebaut.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/777

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Corinna Tinkler, Pressesprecherin und Leiterin Unternehmenskommunikation
REWE International AG, Industriezentrum NÖ-Süd, Straße 3, Objekt 16, A-2355 Wiener Neudorf
Tel.: +43 2236 600 5262, E-Mail: c.tinkler@rewe-group.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004