MediaWatch / APA-OTS Politikportalanalyse - Alternativen zum Asylaufnahmezentrum Eberau gesucht

Innsbruck / Wien (OTS) - Das Innsbrucker MediaWatch Institut erstellt im Auftrag von APA-OTS wöchentlich das Top-30 Ranking der meist genannten Politikerinnen und Politiker in den österreichischen Tageszeitungen. Im aktuellen Untersuchungszeitraum (08. Dezember 2009 bis 14. Jänner 2010) positioniert sich Innenministerin Maria Fekter an der Spitze des Rankings. Auf dem zweiten Rang folgt Vizekanzler Josef Pröll, Platz drei belegt der Kärntner Landeshauptmannstellvertreter Uwe Scheuch.

Innenministerin Maria Fekter (Rang eins, 746 Nennungen) und Verteidigungsminister Norbert Darabos (Rang acht, 246 Nennungen) haben sich darauf geeinigt, bis Ende Jänner alternative Standorte für das geplante Asylerstaufnahmezentrum in Eberau zu finden. Vizekanzler Josef Pröll (Rang zwei, 639 Nennungen) und Bundeskanzler Werner Faymann (Rang vier, 439 Nennungen) unterstützen dieses Vorhaben. Auch beim Vorschlag der Innenministerin, eine einmonatige Anwesenheitspflicht für Asylwerber in den Aufnahmezentren einzuführen, zeigen sich die Koalitionspartner gesprächsbereit. Auf hohes mediales Interesse stößt auch der Plan des Finanzministers, die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) voll zu verstaatlichen. Derzeit hält der Bund 70 Prozent, die restlichen 30 Prozent liegen bei Banken, Versicherungen und Interessensvertretungen.

Der Kärntner Landeshauptmannstellvertreter und FPK-Chef Uwe Scheuch (Rang drei, 625 Nennungen) sieht sich wenige Tage vor dem BZÖ/FPK-Parteitag mit Korruptionsvorwürfen konfrontiert. Scheuch spricht von einer "Schmutzkübelkampagne". Weiters wird Scheuch im Zusammenhang mit der 1,2 Millionen Euro Parteienförderung medial erwähnt, die Ende 2009 vom Land Kärnten an die FPÖ geflossen ist. BZÖ-Obmann Josef Bucher (Rang zwölf, 214 Nennungen) vermutet dahinter einen Pakt zwischen Heinz-Christian Strache (Rang fünf, 417 Nennungen) und Scheuch.

Neueinstiege in das aktuelle Top-30 Politikerranking: Stefan Petzner, BZÖ (Rang 18, 103 Nennungen); Fritz Kaltenegger, ÖVP (Rang 19, 101 Nennungen); Stephan Tauschitz, ÖVP (Rang 21, 100 Nennungen); Gerhard Seifried, SPÖ (Rang 22, 97 Nennungen); Nikolaus Berlakovich, SPÖ (Rang 24, 85 Nennungen); Gabi Burgstaller, SPÖ und Hermann Schützenhöfer, ÖVP (beide Rang 25, je 81 Nennungen) sowie Peter Kaiser, SPÖ (Rang 30, 75 Nennungen).

Diese Woche finden sich im Top-30 Ranking elf Politikerinnen und Politiker der SPÖ und zehn der ÖVP. BZÖ und FPK sind mit jeweils drei Akteuren vertreten, die FPÖ mit einem. Die Grünen können keinen Vertreter im Ranking positionieren. Außerdem unter den Top-30:
Bundespräsident Heinz Fischer und der Präsident der Industriellenvereinigung Veit Sorger.

MediaWatch analysiert im Auftrag von APA-OTS die Präsenz österreichischer Politiker in der Berichterstattung der heimischen Tageszeitungen. Das wöchentlich aktualisierte Ranking ist über den OTS-Politik-Channel http://www.ots.at/politik kostenlos abrufbar.

MediaWatch-Report Politik

Der MediaWatch-Report Politik erscheint jeden Dienstag. Trendentwicklungen, Themenkarrieren und Positionen von Österreichs Spitzenpolitikerinnen und -politikern werden grafisch übersichtlich aufbereitet und auf einen Blick erfassbar. Das MediaWatch-Institut analysiert in dem umfassenden Report wöchentlich die mediale politische Kommunikation Österreichs in 16 österreichischen Tageszeitungen, 25 TV-Nachrichtensendungen und sieben Radio-Nachrichtensendungen.

Der kostenpflichtige MediaWatch-Report Politik mit zahlreichen Grafiken und Detailinformationen kann über die Rechercheplattform APA-Online-Manager, die DeFacto-WissensWelt unter www.defacto.at/wissenswelt/ oder direkt bei MediaWatch unter mediawatch@apa.at bezogen werden.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/696

Rückfragen & Kontakt:

MediaWatch Institut für Medienanalysen GmbH
Hannes Vorhofer
Geschäftsführer
Tel.: +43 512 588 959-0
E-Mail: mediawatch@apa.at
http://www.apa-mediawatch.at

APA - Austria Presse Agentur
Barbara Rauchwarter
Unternehmenssprecherin
Leiterin Marketing & Kommunikation
Tel.: +43/1/360 60-5700
E-Mail: barbara.rauchwarter@apa.at
http://www.apa.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007