Korrektur zu OTS 0071 vom 14. Jänner - Wahl zum ORF-Publikumsrat 2010: Versand der Wahlbroschüre bis 22. Jänner

Wien (OTS) - Im 6. Absatz muss es statt "Die gefaxten
Wahlformulare werden in einem gesicherten EDV-Rechenzentrum der POST AG gesammelt und vom ORF elektronisch ausgewertet." richtig lauten:
"Die gefaxten Wahlformulare werden in einem gesicherten EDV-Rechenzentrum der GIS gesammelt und vom ORF elektronisch ausgewertet."

Korrigierte Neufassung: Wahl zum ORF-Publikumsrat 2010: Versand der Wahlbroschüre bis 22. Jänner

Vom 26. Jänner bis zum 1. Februar 2010 wählen die Rundfunkteilnehmerinnen und -teilnehmer per Faxwahl sechs Mitglieder des ORF-Publikumsrats. Alle Informationen zur Wahl, über die Kandidatinnen und Kandidaten sowie das Wahlformular sind in einer Wahlinformationsbroschüre zusammengefasst, die den 3,2 Millionen Wahlberechtigten von der Gebühren Info Service GmbH (GIS) per Post fristgerecht bis spätestens 22. Jänner zugesandt wird.

Informationen zur Wahl

Weitere Informationen gibt es auch auf der eigens eingerichteten Website http://publikumsratswahl.ORF.at, im ORF TELETEXT ab Seite 780, in den Radio- und Fernsehprogrammen des ORF und telefonisch bei der kostenlosen Publikumsratswahl-Service-Hotline 0800 212 012.

Kandidaten und Wahlmodus

Sechs Mitglieder des ORF-Publikumsrats werden vom Bundeskanzler aufgrund der Wahl durch die Rundfunkteilnehmerinnen und -teilnehmer bestimmt und zwar für die Bereiche "Bildung", "Jugend", "Ältere Menschen", "Sport", "Eltern bzw. Familien" und "Konsumenten". Die bei der Publikumsratswahl 2010 zur Wahl stehenden Personen wurden von repräsentativen Einrichtungen bzw. Organisationen vorgeschlagen. Aus jedem Bereich kann nur eine Person gewählt werden, bestellt wird jene mit den jeweils meisten Stimmen. Insgesamt stellen sich 23 Personen der Direktwahl durch das Publikum.

Die Wahl der Mitglieder zum Publikumsrat des ORF findet ausschließlich mittels Fax vom 26. Jänner 2010, 0.00 Uhr bis 1. Februar 2010, 24.00 Uhr statt. Gültig sind nur jene Stimmen, die innerhalb der Wahlfrist bei der Nummer 0800 208 108 per Fax einlangen. Die Wahlcodes der zu wählenden Kandidatinnen und Kandidaten sind in das Wahlformular einzutragen, das den Rundfunkteilnehmerinnen und -teilnehmern bis 22. Jänner 2010 gemeinsam mit der Informationsbroschüre persönlich per Post zugestellt wird. Allfällig notwendige Ersatzwahlformulare können als Download unter publikumsratswahl.ORF.at oder über die Publikumsratswahl-Service-Hotline bezogen werden.

Wer ist wahlberechtigt?

Wahlberechtigt sind nur natürliche Personen (also keine Betriebe oder Institutionen), die zum 1. Dezember 2009 bei der Gebühren Info Service GmbH (GIS) als Rundfunkteilnehmer/innen erfasst waren. Wer an zwei oder mehreren Standorten Rundfunkempfangseinrichtungen betreibt und über mehrere Teilnehmernummern verfügt, ist nur einmal stimmberechtigt.

Erfassung und Auszählung der Stimmen

In der Wahlwoche sind vom 26. Jänner 2010, 0.00 Uhr bis 1. Februar 2010, 24.00 Uhr insgesamt 60 Faxleitungen rund um die Uhr freigeschaltet. Die gefaxten Wahlformulare werden in einem gesicherten EDV-Rechenzentrum der GIS gesammelt und vom ORF elektronisch ausgewertet. Um Fehler zu vermeiden, wird in einem weiteren Schritt von eigens geschulten Agents überprüft, ob die Wahlapplikation die zumeist wahrscheinlich handschriftlich eingetragenen Daten korrekt ausgelesen hat.

Wahlkommission und Datenschutz

Eine eigens eigenrichtete Wahlkommission beobachtet und überprüft die korrekte Durchführung der Wahl sowie die Einhaltung aller datenschutzrechtlichen Vorschriften.
Das Wahlergebnis wird schließlich notariell beglaubigt und dem Bundeskanzler übergeben.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/248

Rückfragen & Kontakt:

ORF-Marketing und Kommunikation
Alexander Horacek
(01) 87878 - DW 12953

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0003