BZÖ-Tadler zu Knaus-Helikopter: Medizinische Versorgung muss gewährleistet sein

Bures soll Überheblichkeit ablegen

Salzburg (OTS) - Der Salzburger BZÖ-Nationalratsabgeordnete Erich Tadler kritisiert die überheblichen Aussagen von SPÖ-Verkehrsministerin Doris Bures in Zusammenhang mit dem Flugverbot für die Knaus-Helikopter. "Tatsache ist, dass die Tourismusgebiete in Salzburg sehr gut gebucht sind. Die Einheimischen und Touristen haben das Recht darauf, dass die medizinische Erstversorgung nach Unfällen gewährleistet ist. Daher muss jeder verfügbare Helikopter, der den internationalen Sicherheitsstandards entspricht, auch eingesetzt werden", fordert Tadler. "Wenn es um die medizinische Versorgung der Menschen geht, haben Machtspielereien um den Einsatz von Hubschraubern nichts verloren. Die politisch Verantwortlichen haben die Pflicht, objektiv zu sein und dürfen nicht bestimmte Organisationen bevorzugt behandeln", so der BZÖ-Abgeordnete.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/4527

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich - BZÖ Salzburg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0003