"Helfen, in ein normales Leben zurückzufinden"

LR Schmid: Sozialfonds-Beiträge für Angebote der Wohnungslosenhilfe

Bregenz (OTS/VLK) - Das Land Vorarlberg und die Gemeinden haben
auch im Jahr 2009 die Hilfsangebote des Vereines DOWAS und der Caritas für obdachlose Menschen aus dem Sozialfonds unterstützt, berichtet Soziallandesrätin Greti Schmid. Das Kuratorium des Sozialfonds hat dafür Beiträge in Gesamthöhe von mehr als 560.000 Euro bewilligt.

"Menschen, die in eine so schwierige Situation geraten sind und keinen Platz zum Wohnen haben, brauchen möglichst niederschwellige Hilfe - einfach einen Ort, wo sie hingehen können und wo man sich um sie kümmert. Diese Stellen sind als Treffpunkte unverzichtbar, denn es geht darum, dass diese Menschen den gesellschaftlichen Anschluss nicht völlig verlieren. Ziel ist es, ihnen zu helfen, damit sie den Weg zurück in ein selbstständiges Leben wieder finden können", so LR Schmid.

DOWAS (Der Ort für Wohnungs- und Arbeitssuchende) hat unter anderem in Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt Bregenz einen "Treffpunkt für Obdachlose", eine Beratungsstelle, eine Notschlafstelle und Wohnungsprojekte realisiert. Zum Leistungsangebot gehören die Akut- und Grundversorgung (z.B. die Einrichtung einer Post- und Meldeadresse), ambulante Beratung, betreutes Wohnen in unterschiedlichen Formen sowie die Haftentlassenenhilfe.

Die Caritas bietet wohnungslosen sowie von Obdachlosigkeit bedrohten Menschen im Raum Feldkirch und Bludenz professionelle Hilfe in der Beratungsstelle, in der Teestube, in der Notschlafstelle und in Wohngemeinschaften. Im Jahr 2008 waren mehr als 160 Betroffene Gäste in der Notschlafstelle. Darüber hinaus fanden hier auch Flüchtlinge vorübergehend Aufnahme. Die Teestube besuchten im Schnitt 26 Personen pro Tag. Mehr als 400 Menschen wurden beraten und betreut.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/16

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137, Fax: 05574/511-20190
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Hotline: 0664/625 56 68, 625 56 67

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0002