Csörgits: Kein Vorzeitiges Aus für Hacklerregelung

Abruptes Ende der Hacklerregelung wäre Vertrauensbruch an den Versicherten und verfassungsrechtlich bedenklich

Wien (OTS/SK) - "Ein Abruptes Ende der Hacklerregelung im Jahr
2013 wäre nicht nur ein Vertrauensbruch an den Versicherten, sondern auch verfassungsrechtlich bedenklich", erteilte SPÖ-Sozialsprecherin Renate Csörgits Rufen nach einem vorzeitigen Aus der Langzeitversichertenregelung eine klare Absage. "Durch ein plötzliches Ende der Hacklerregelung im Jahr 2013 würden die Geburtenjahrgänge ab 1954 drastische Verschlechterungen erleiden", sagte Renate Csörgits, die sich in diesem Zusammenhang für "geordnete und faire Übergangsregelungen" aussprach. ****

Sozialminister Rudolf Hundstorfer habe die Sachlage mehrmals klar dargelegt und bereits einen Vorschlag erarbeitet, "der die Grundlage für die Verhandlungen mit dem Koalitionspartner sein wird", so Csörgits abschließend. (Schluss) mo

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/199

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0004