SPÖ Schlagholz: BZÖ Lügen strafen - KTZ wird neu aufgestellt

Nach Verunglimpfungen des BZÖ klärt SPÖ-Landesgeschäftsführer Schlagholz über die Zukunft der KTZ auf.

Klagenfurt (OTS) - "Herr Scheuch, natürlich wollen Sie wieder von Ihren unlösbaren Problemen ablenken, in dem Sie andere Anschütten, anders kennen wir Sie ohnehin nicht. Nur die KTZ hier mit rein zu ziehen ist schäbig", entgegnet SPÖ Landesgeschäftsführer LAbg. Hans-Peter Schlagholz auf Scheuchs heutige Verunglimpfungen der KTZ und der SPÖ. Richtig ist, nicht die SPÖ trennt sich von der Kärntner Tageszeitung, sondern macht sie gemeinsam mit Partnern fit für die Zukunft. "Die Neukonzeption ist eine gute, das Modell KTZ NEU wird auch in Zukunft ein fixer Bestandteil der Kärntner Medienlandschaft sein und dies auch durch eine erweiterte Produktpalette am Markt beweisen", fährt Schlagholz fort. Die SPÖ stelle damit einen wichtigen Beitrag zur Wahrung der Meinungsvielfalt in Kärnten sicher. "Dass Herr Scheuch nicht weiß, dass die KTZ seit über zehn Jahren mit Kooperationspartnern heraus gegeben wird, spricht für sich und seine Kompetenz", so Schlagholz abschließend.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Kärnten
Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90006