Grüne GewerkschafterInnen Niederösterreich zu Eduscho-Skandal: Wie lange weiß AK-Haneder bereits davon?

Kesetovic: Aussagen Haneders sind aufklärungsbedürftig

St. Pölten (OTS) - Der Grüne Gewerkschafter Samir Kesetovic ist entsetzt über das Aus für 90 MitarbeiterInnen von Eduscho Austria in Bruck an der Leitha. AK-Haneders Aussagen dazu stoßen dem Grün-Gewerkschafter aber ebenfalls mehr als sauer auf.
"Seit 2008 weiß man, dass es ein Problem gibt - damals betraf es die Produktion. Die von Haneder angekündigte Unterstützung für den Betriebsrat kommt reichlich spät", so Kesetovic, der es als Pflicht von AK-FunktionärInnen sieht, ständig Kontakt zu Betriebsräten zu halten. "Zumindest in regelmäßigen Abständen ist ein Informationsaustausch nötig, wenn ich meine Funktion als führender Gewerkschafter ernsthaft betreibe", so der Grün-Gewerkschafter Samir Kesetovic.
Und er setzt noch nach: "Kann Haneder also mit ruhigem Gewissen behaupten, dass er im Falle von Eduscho Austria alles mögliche getan hat, um seitens der AK den aktuellen Supergau zu verhindern?" Kesetovic, als Skandal-Aufdecker bekannt, kündigt an, dieser Angelegenheit genau nachzugehen. Unterstützung erhält er dabei auch von landespolitischer Seite - durch Grün-Landesgeschäftsführer Thomas Huber.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im NÖ Landtag
Mag. Kerstin Schäfer
Tel.: Mobil: +43/664/8317500
kerstin.schaefer@gruene.at
http://noe.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRN0002