Johannes Hahn gratuliert Hans Sünkel zur Wahl zum neuen uniko-Präsidenten

Rektor der TU Graz künftig an Spitze der Österreichischen Universitätenkonferenz - Dank an Christoph Badelt für langjähriges Engagement

Wien (OTS) - Wissenschaftsminister Johannes Hahn gratuliert Hans Sünkel zur Wahl zum neuen Präsidenten der Österreichischen Universitätenkonferenz (uniko). Der Rektor der Technischen Universität Graz wurde bei der heutigen Plenarversammlung der uniko in Linz gewählt und folgt damit Christoph Badelt.

Dass mit Sünkel ein Grazer Rektor an der Spitze der Universitätenkonferenz steht, ist aus Sicht Hahns erfreulich und "gut für den Wissenschaftsstandort Österreich". Er habe Sünkel in den vergangenen Jahren als sehr engagierten Rektor kennengelernt und schätze die konstruktive Zusammenarbeit. "Sünkel kann den Geist der Kooperation, der den Universitätsstandort Graz auszeichnet, auf ganz Österreich übertragen", ist Hahn überzeugt und wünscht Sünkel und seinem Team für die neue Herausforderung "viel Kraft und Freude".

Sünkel übernehme ein "gut aufbereitetes Feld", dankte Hahn Christoph Badelt für dessen langjähriges Engagement an der Spitze der österreichischen Rektoren. "Ich habe Christoph Badelt als konstruktiv-kritischen Rektorenchef erlebt, der stets um die positive Weiterentwicklung der heimischen Unis bemüht war und einiges bewegt hat."

Hans Sünkel wurde 1948 in der Steiermark geboren. Nach seinem Studium des Vermessungswesen und mehrerer Stationen, darunter auch Auslandsaufenthalte, wurde er 2003 zum Rektor der TU Graz gewählt und 2007 in diesem Amt bestätigt. Sünkel ist Träger des Großen Ehrenzeichens für die Verdienste um die Republik Österreich.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung
Minoritenplatz 5, 1014 Wien
Pressebüro
Tel.: +43/1/53120-9007

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWF0001