Maturaprojektgruppe gestaltete Wahlärzteratgeber

Ärztekammerpräsident Dr. Christoph Reisner zeigte sich begeistert von Idee und Umsetzung

Wien (OTS) - In erstmaliger Kooperation zwischen der BHAK
Amstetten und der Ärztekammer für Niederösterreich entstand das Projekt "Ihre Gesundheit, Ihre Wahl", welches am gestrigen Mittwoch in Amstetten vorgestellt wurde. Im Rahmen einer Maturaarbeit kontaktierten Schülerinnen und Schüler die Ärztekammer und boten an, in Kooperation einen Informations- und Aufklärungsratgeber für Wahlarztpatienten zu entwickeln.

Auch die Ärztekammer für NÖ war von diesem Vorschlag begeistert, woraufhin das Projektteam seine Arbeit begann. Das Herzstück dieser Projektarbeit ist nun fertig: Ein Ratgeber mit Adressverzeichnis in 15 verschiedenen Ausführungen für alle Regionen Niederösterreichs.

Informationsbedarf bei der Bevölkerung

"Die Rolle der Wahlärztinnen und Wahlärzte in Niederösterreich wird derzeit noch unterschätzt", so Ärztekammerpräsident Dr. Christoph Reisner. "Auch besteht teilweise noch großes Unwissen über das Verrechnungssystem. Mit diesem Ratgeber können wir die Patientinnen und Patienten noch besser über alle wahlärztlichen Belange aufklären", freut sich der Ärztekammerpräsident.
Anita Gutjahr, Sprecherin der Maturagruppe: "Wir haben die Ärztekammer kontaktiert, um über Maßnahmen zur Bewusstseinsbildung über das Wahlärztesystem in der Bevölkerung zu sprechen. Entstanden ist dann dieser Ratgeber, der über Unterschiede zu Kassenärzten, über Verrechnungsmodalitäten und über Rückerstattung aufklärt. Dieser Ratgeber wird an alle Wahlärztinnen und Wahlärzte in Niederösterreich verschickt und ist auch gratis auf der Homepage der NÖ Ärztekammer www.arztnoe.at downloadbar."

Gute Zusammenarbeit zwischen Schule und Ärztekammer

Auch die Direktorin der BHAK/BHAS Amstetten, Prof. Mag. Brigitte Bartmann zeigte sich hocherfreut über die Arbeit des Teams: "Schüler erstellen im Rahmen unserer Ausbildung ein Projekt. Die Themen werden nicht vorgegeben, sondern von den Schülern selbst vorgeschlagen. Daher entstehen immer Ergebnisse praktischer Natur. Ich bin stolz auf diese Projektgruppe, auch die Themenauswahl ist in diesem Fall hervorragend gelungen. Herzlichen Glückwunsch!"
Präsident Dr. Reisner lobte zum Abschluss die Zusammenarbeit zwischen Schule und Ärztekammer und zeigte sich ausgesprochen zufrieden mit dem Ergebnis des Projektes. "Ich bin Stolz, gemeinsam mit den Maturantinnen und Maturanten der BHAK Amstetten mit dieser Broschüre ein Projekt verwirklicht zu haben, mit dem wir den Informationsbedarf der Bevölkerung in Bezug auf das Wahlarztsystem noch besser stillen können. Ich gratuliere dem Projektteam zur Bewältigung dieser auch logistisch sehr schwierigen Aufgabe."

Rückfragen & Kontakt:

Ärztekammer Niederösterreich - Pressestelle, Michael Dihlmann
Tel. 0664/144 98 94, presse@arztnoe.at, www.arztnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AEN0001