Ausgezeichneter Erfolg von der Schule bis zum Studienabschluss

LH Sausgruber gratulierte Mathias Moosbrugger zu besonderer Leistung

Bregenz (OTS/VLK) - Mathias Moosbrugger aus Au im Bregenzerwald
hat vor kurzem an der Universität Innsbruck "sub auspiciis", d.h. im Beisein des Bundespräsidenten, promoviert. Landeshauptmann Herbert Sausgruber, der Moosbrugger am Donnerstag ins Landhaus nach Bregenz geladen hatte, gratulierte dem jungen Historiker zu dieser Auszeichnung. "Eine besondere Leistung, die großen Respekt verdient", betonte Sausgruber bei der Übergabe eines Schecks über 1.500 Euro.

Moosbrugger hat alle Oberstufenklassen, die Matura und sein Studium mit Auszeichnung absolviert. Von 2000 bis 2005 studierte er Geschichte und Sozialkunde (Lehramt) sowie Kombinierte Religionspädagogik an der Universität Innsbruck. Sein Doktorratsstudium begann Moosbrugger 2006 im Fach Geschichte. In seiner Doktorarbeit, die vom Leiter des Vorarlberger Landesarchivs, Professor Alois Niederstätter, betreut wurde, beschäftigte er sich mit der Verfassungs- und Strukturgeschichte des Hinteren Bregenzerwaldes. Die Dissertation, die Moosbrugger 2009 beendete, wurde in der Reihe "Forschungen zur Geschichte Vorarlbergs" veröffentlicht.

Wissenschaft und Bildung

Für Landeshauptmann Sausgruber haben Wissenschaft, Bildung und Forschung einen hohen Stellenwert für das Land Vorarlberg:
"Investitionen in diesen Bereichen sind für einen konkurrenzfähigen und erfolgreichen Wirtschaftstandort wie Vorarlberg unverzichtbar, um sich im Wettbewerb mit anderen Regionen behaupten zu können".

Finanzielle Anerkennung

Als Anerkennung für seine herausragende Leistung wurde Mathias Moosbrugger von der Vorarlberger Landesregierung mit einem Scheck über 1.500 Euro belohnt. Bei der feierlichen Promotion am 24. November an der Universität Innsbruck hatte Bundespräsident Heinz Fischer dem jungen Vorarlberger die Promotionsurkunde und einen Ehrenring überreicht. Promotionen "sub auspiciis Praesidentis rei publicae" finden sehr selten statt. Zum letzten Mal ging eine solche Auszeichnung vor fünf Jahren an Vorarlberger: Christoph Salzmann und Johannes Markus Heinzle promovierten 2004 "sub auspiciis".

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20145, Fax: 05574/511-20190
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Hotline: 0664/625 56 68, 625 56 67

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0005