EU-Kommissar: BZÖ-Bucher: Österreich steigt in die Regionalliga ab

Faymann und Pröll haben Österreich zur politischen Lachnummer gemacht

Wien (OTS) - "Nach starken Ressorts wie Landwirtschaft und Außenpolitik steigt Österreich nun von der Champions League in die Regionalliga ab. Dies ist bezeichnend für das Tohuwabohu von SPÖ-Bundeskanzler Werner Faymann und ÖVP-Vizekanzler Josef Pröll", kommentiert BZÖ-Chef Klubobmann Josef Bucher die Bekanntgabe, wonach der glücklose Wissenschaftsminister Johannes Hahn zukünftig den Posten des EU-Kommissars für Regionalpolitik erhalten soll.

Faymann und Pröll hätten mit ihrem peinlichen Streit um den EU-Kommissar Österreich zur Lachnummer der EU gemacht und alle vorhandenen Chancen auf ein Top-Ressort verspielt. "Auf die Spitzenressorts Landwirtschaft und Äußeres folgt mit der Regionalpolitik ein Ablegerressort. Österreich fällt jetzt Dank Faymann und Pröll auf europäischer Ebene endgültig in die politische Bedeutungslosigkeit ab", so der BZÖ-Obmann.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0001