"4th ECCF - Stephen Green empfiehlt regelmäßige Werte-Diskussion auf Führungsebene"

Wien (OTS) - In seinem Grußwort an die über 120 europäischen Consultants, die heute aus 17 verschiedenen Ländern zum 4th European Consultants' Cooperation Forum (ECCF) der Austrian International Consultants* (AIC) ins Wiener Rathaus gekommen waren, empfiehlt Stephen Green (HSBC) allen Unternehmen regelmäßige Meetings zum Thema Ethik und Werte auf Führungsebene.

Der Vorsitzende der größten Bankengruppe der Welt (Hongkong and Shanghai Banking Corporation), dessen Botschaft von AIC-Präsident Walter Mayr zu Beginn des Forums verlesen wurde, weiß, dass die Pflege der Wertevorstellungen eines Unternehmens niemals exakte Wissenschaft sein kann. Dennoch zählt er sie - und das Einbeziehen aller MitarbeiterInnen in diesen Prozess - zu den wichtigsten Aufgaben jeder Führungscrew.

Seiner Erfahrung nach beflügelt ein ganzheitlicher Ansatz in dieser Hinsicht, der allen das Gefühl gibt, einen positiven Beitrag zur Entwicklung von Gemeinschaft und Gesellschaft zu leisten, das Wohlbefinden der MitarbeiterInnen und damit auch deren Effektivität.

Referate und Diskussionen des Europaforums zum Thema "profit & principles" waren einerseits geprägt vom Gegensatz zwischen Anspruch und Wirklichkeit; andererseits von der Entwicklung praktikabler Ansätze, wie Unternehmen die Gratwanderung zwischen 'Werten und Mehrwert' meistern können. An den interaktiven Themen-Tischen des "Europe Cafe" wurden Lösungen erarbeitet, wie die Diskrepanz zwischen dem theoretisch außer Streit stehenden Stellenwert ethischen Agierens und den real gemachten Erfahrungen der anwesenden VertreterInnen meist kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) überwunden werden kann.

Die daraus abgeleiteten Ergebnisse und Forderungen des heuer bereits zum vierten Mal in Wien abgehaltenen European Consultants' Cooperation Forums (ECCF) sind in Kürze auf dem Web-Portal der Austrian International Consultants (www.a-i-c.at) nachzulesen. Einige der im Wiener Rathaus präsentierten Vorträge national wie international anerkannter Experten zum Thema "profit & principles" werden dort auch zum Download zur Verfügung gestellt.

Mag. Maria Kollmann-Batalla
AIC Geschäftsführung

*) Die Plattform Austrian International Consultants (AIC) wurde 2005 durch das BMWA gemeinsam mit der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) im Rahmen von "go-international" initiiert, um VertreterInnen wissensintensiver Berufsgruppen, die international aktiv sind bzw. sein wollen, in der ARGE Planungs- und Beratungsexport zu vernetzen und zu unterstützen. Begonnen wurde mit Architektur- und IngenieurkonsulentInnen, Unternehmens-und IT-BeraterInnen. 2008 wurden Rechtsanwälte, Wirtschaftstreuhänder und Finanzexperten mit einbezogen. Derzeit sind ca. 230 derartige österreichische KonsulentInnen vernetzt. Die Bundeskammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten (BAIK) sowie der Fachverband Unternehmensberatung-Informationstechnologie (UBIT) der WKO fungieren als Trägerorganisationen.

Rückfragen & Kontakt:

Austrian International Consultants
by ARGE Planungs- und Beratungsexport
Mag. Maria Kollmann-Batalla, Geschäftsführung
Wiedner Hauptstrasse 63
A-1045 Wien
Tel. +43(0) 5 90 900-5130
E-Mail: maria.kollmann-batalla@a-i-c.at
Web.http://www.a-i-c.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIC0001