Gemälde im öffentlichen Raum: siwacht sorgt für Sicherheit

siwacht setzt 15 Spezialisten ein, die Reproduktionen von Highlights der Gemäldegalerie des Kunsthistorischen Museums im öffentlichen Raum bewachen.

Wien (OTS) - siwacht bewacht Kopien von Hauptwerken des Kunsthistorischen Museums, die ab 6. November für die Dauer von 14 Tagen auf Wiener Gassen, Straßen und Plätzen ausgestellt werden. Christian Knobloch, geschäftsführender Gesellschafter der siwacht:
"Einzigartige Kunst in den öffentlichen Raum zu bringen: Dieses Projekt begeistert uns."

Circa 1.000 Arbeitsstunden wird die siwacht in den kommenden Wochen leisten, um Reproduktionen von Gemälden wie Pieter Bruegels "Jäger im Schnee" oder Jean Fouquets "Der Hofnarr Gonella" oder Velázquez "Infantin Margarita Teresa in blauem Kleid" vor Beschädigung, Diebstahl oder Witterungseinwirkung zu beschützen. Rund 15 speziell geschulte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ostösterreichischen Bewachungsspezialisten werden vor Ort im Einsatz sein - an insgesamt 29 verschiedenen Standorten in Wien und "bei jedem Wetter".

siwacht-Mitarbeiter "in der Auslage"
Unterstützt werden die Bewacher von mobilen Einheiten und der siwacht-Alarmzentrale. Vor allem den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wird in diesen Tagen viel abverlangt werden. Schließlich sind es nicht nur die Bilder, sondern auch die siwacht-Spezialisten, die in der Auslage stehen. Knobloch: "Wir haben große Expertise in dem Bereich. Alle unsere Mitarbeiter werden vorbereitend und begleitend geschult. Aber gerade im Kunstbereich braucht es auch die richtigen Menschen, die ein gutes Auftreten, eine gute Beobachtungsgabe haben und bei Bedarf die in der Situation erforderlichen Maßnahmen einleiten können."

Logistische Herausforderung
Eine zusätzliche Herausforderung dieser Aktion des Museums übernimmt siwacht mit der Unterstützung der Logistik. Denn die Bilder müssen vorsichtig transportiert werden, sachgerecht montiert, vor Zuschauern und Wetter gesichert und am Abend nach der Schau wieder gut in den "Bilderspeicher" gebracht werden. Knobloch: "Diese komplexe Aufgabe wird professionell begleitet. Dazu gibt es jeden Abend eine Dienstbesprechung, in der die Lage, mögliche Schwierigkeiten, Notfallpläne und Erfahrungen aus den Vortagen einfließen. Wir sind gut vorbereitet - auch wenn es nur Reproduktionen sind."

Über siwacht:

siwacht ist eines der führenden österreichischen Sicherheits- und Bewachungsunternehmen und beschäftigt 750 der mehr als 2.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der CKV-Unternehmensgruppe. siwacht arbeitet für renommierte Großunternehmen, Einkaufszentren und Institutionen der öffentlichen Hand in den Bereichen Empfangskontrolle, Bewachung und Objektschutz. Mit der eigenen Alarmzentrale hat siwacht den direkten Draht zur Exekutive. Mehr Informationen: www.ckv-gruppe.at

Rückfragen & Kontakt:

Foggensteiner Public Relations GmbH
Alexander Foggensteiner
T 01-712 12 00
M 0664-14 47 947
office@foggensteiner.at
www.foggensteiner.at

CKV Gruppe
Dkfm. Andreas Plamann
Geschäftsführer siwacht
T 01-521 57-0
plamann@ckv-gruppe.at
www.ckv-gruppe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FGG0001