Hundert neue Biowärme-Partner für Österreich

Bundesminister DI Nikolaus Berlakovich und Landesinnungsmeister Ing. Herbert Urbanich ehren Absolventen der heurigen Biowärme-Seminarreihe.

Wien (OTS) - In seiner Ansprache anlässlich der heutigen
Verleihung der Zertifikate an die Absolventen der heurigen Biowärme-Seminarreihe betonte Bundesminister Berlakovich einmal mehr die Wichtigkeit der Meinungsbildung und Beratung des Gewerbes in Sachen Energieeffizienz und Erneuerbare Energien.

"Um die österreichischen Klimaschutzziele zu erreichen, wird es vor allem notwendig sein, möglichst rasch und konsequent die Energiesysteme in unseren Haushalten umzustellen. Mehr als ein Drittel unseres jährlichen Energieverbrauches fällt dabei auf die Raumheizungen. Die Biowärme-Partner können in der Beratung und im Verkauf entscheidend mithelfen, unser Energiesystem nachhaltig zu verändern", so der Bundesminister.

Auch Ing. Herbert Urbanich, Landesinnungsmeister der Installateure Niederösterreichs verweist auf die großen Chancen, aber auch auf die großen Herausforderungen seiner Branche, wenn es um die Umstellung von Öl und Gas auf Erneuerbare Energien wie Biomasse oder Solarenergie geht.

"Noch immer sind die Sanierungsquoten trotz guter Landes- und Bundesförderungen österreichweit bescheiden. Es scheint fast so, wie wenn der Kunde nicht zur Gänze modernen, umweltfreundlichen und komfortablen Heizsysteme vertrauen kann. Gerade hier liegt die Stärke der Wortmarke "Biowärme-Installateur": Sie hilft dem Installateur in seinem täglichen Marktauftritt und schafft gleichzeitig Vertrauen am Kunden. Denn jeder Biowärme-Installateur muss die Installation von Biomasse-Kessel nachweisen können und alle drei Jahre einen Weiterbildungstag besuchen", so Urbanich in seiner Ansprache.

Mittlerweile beraten und installieren österreichweit über 800 Biowärme-Installateur-Betriebe moderne Biomasse-Heizungen; hinzu kommen noch über 300 Biowärme-Rauchfangkehrer, die durch ihre unabhängige Beratung oft den entscheidenden Anstoß für eine Umstellung des Heizsystems geben können.

Auch heuer kommen wieder 100 neue Biowärme-Partner dazu. Wenn man die Weiterbildungtage mitrechnet, so haben über 400 Biowärme-Partner die heurigen Biowärme-Seminare des Österreichischen Biomasse-Verbandes besucht. Über die hohe Teilnehmerzahl an den Biowärme-Seminaren freut sich auch der Vorsitzende des Österreichischen Biomasse-Verbandes, Dr. Heinz Kopetz: "Gerade die letzte Gaskrise Anfang des Jahres hat viele Menschen verunsichert und gezeigt, wie sensibel unsere Energieversorgung sein kann. Auch heuer können sich die Probleme in der Gasversorgung wiederholen. Vielen Kunden wollen daher so rasch wie möglich nach Alternativen suchen und brauchen Professionisten, die Ihr Handwerk verstehen und die notwendige Erfahrung mitbringen. Die Biowärme-Partner sind dabei die richtigen Ansprechpartner, wenn es um kompetente Beratung und fachgerechten Einbau von Biomasse-Anlagen geht".

Rückfragen & Kontakt:

DI Alexander Karner
Österreichischer Biomasse-Verband
Tel.:01/533 0797-20
karner@biomasseverband.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BMV0002