"Schweinegrippe" - Impfaktion für Risikogruppen startet in Wien

Ab Montag stehen 21 Impfzentren zur Verfügung

Wien (OTS) - Ab Montag, den 9. November 2009, startet für die Risikogruppen österreichweit die Impfaktion gegen die Neue Influenza A/H1N1 ("Schweinegrippe"). In Wien steht für die Pandemieimpfung ein Verbund von insgesamt 21 Impfzentren der Stadt Wien, der Wiener Gebietskrankenkasse (WGKK) und der Krankenfürsorgeanstalt der Bediensteten der Stadt (KFA) bereit. Impfungen für Kinder ab dem 6. Lebensmonat bis zum 14. Lebensjahr und ihren Begleitpersonen werden durch erfahrene Impfteams in 13 Impfstellen der Eltern-Kind-Zentren angeboten. Informationen zur neuen Influenza-A/H1N1-Impfung in Wien mit Übersicht über die Impfstellen sind abrufbar auf der Homepage www.grippeimpfung.wien.at oder beim Infotelefon 01-4000-8015 Montag-Freitag von 8:00 bis 15:00. Die Kosten für die gesamte Impflogistik und den Impfstoff übernehmen die Krankenversicherungsträger. Für die Versicherten fällt nur die Rezeptgebühr von 4,90 Euro an. Für Privatzahler kostet die Impfung 8,00 Euro.****

Grippewelle noch nicht begonnen

In Österreich sind seit April 2009 bis 4. November 451 laborbestätigte Fälle und in Wien insgesamt 189 positive Fälle an Influenza A/H1N1 gemeldet worden. Die Anzahl der gemeldeten "Schweinegrippe"-Fälle ist in Wien wie in ganz Österreich seit der KW 44 angestiegen. So gab es in Wien in der KW 43 lediglich drei positive Meldungen, in der letzten Woche waren es 20 positive Testergebnisse. Mittlerweile sind täglich 10 bis 20 Neuerkrankungen zu verzeichnen. Die Zunahmen von Grippeerkrankungen zeigt sich allerdings jedes Jahr um diese Zeit. Für diese Grippesaison wird auf Grund der Erfahrungen aus der südlichen Hemisphäre eine verstärkte Verbreitung des A/H1N1-Influenza-Virus erwartet.

Impfen von Risikogruppen ist wichtig

Die Neue Influenza zeigt in der Regel ein ähnliches Krankheitsbild wie die saisonalen Influenza und verläuft zumeist milde. Im Unterschied zur saisonalen Grippe sind allerdings vorwiegend Kinder und junge Erwachsene betroffen. Empfohlen wird die Impfung Personen mit chronischen Grunderkrankungen oder immungeschwächten Personen.

Wer soll sich impfen lassen?

Zu den Risikogruppen zählen:

Personen ab dem 6. Lebensmonat bis zum 49. Lebensjahr mit Grunderkrankungen, Schwangere ab der 15. Schwangerschaftswoche sowie enge Familienangehörige und Betreuungspersonen von Kindern unter 6 Monaten mit Grunderkrankungen.

Unter Grundkrankheiten sind zu verstehen:

o Chronische Krankheiten des Atmungssystems, o Chronische Krankheiten des Herzkreislaufsystems, o Chronische neurologische und neuromuskuläre Erkrankungen, o Alle anderen Grundkrankheiten, die die Immunität einer Person schwächen oder die Atmungsfunktion beeinträchtigen (inklusive Fettsucht), Chronische Stoffwechselkrankheiten (insbesondere Diabetes mellitus), Chronische Leber- und Nierenkrankheiten, Immunsystemschwäche angeboren oder erworben und Krebserkrankungen.

Der in Österreich verfügbare Pandemieimpfstoff Celvapan (R) ist zur Verwendung ab dem 6. Lebensmonat zugelassen. Eine zweimalige Impfung im Abstand von mindestens drei Wochen wird empfohlen. Der Pandemieimpfstoff ist nicht im freien Handel verfügbar, sondern wird ausschließlich über die Gesundheitsbehörden an definierte Impfzentren abgegeben. Achtung: Der Impfstoff gegen die Neue Influenza schützt nicht gegen die saisonale Grippe.

Symptome der "Neuen Influenza"

Die Symptome sind plötzlich beginnendes starkes Krankheitsgefühl mit hohem Fieber, Husten, Muskel-, Glieder- und Kopfschmerzen. Zusätzlich können Atemwegsbeschwerden, Halsschmerzen oder Durchfall und Erbrechen auftreten. Komplikationen können insbesondere bei Personen mit Grundkrankheiten wie etwa mit chronischen Herz- oder Lungenerkrankungen, Stoffwechselerkrankungen wie z.B. Diabetes oder Störungen des Immunsystems auftreten. Dabei ist die Lungenentzündung eine der häufigen Folgeerkrankungen, die manchmal auch sehr schwer oder tödlich verlaufen kann.

Impfplan

Auf Grundlage der Empfehlungen der WHO sowie der europäischen Kommission wurde vom Bundesministerium für Gesundheit ein Impfplan vorgegeben. Dieser sieht eine etappenweise Durchimpfung der Bevölkerung vor. In der ersten Phase wurden ab 27. Oktober 2009 ausschließlich Personen in Gesundheitsberufen (von niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten bis zu den Beschäftigten im Krankenhaus) geimpft. Mit 9. November 2009 beginnt nun die Immunisierung der Risikogruppen wie chronisch Kranke oder Schwangere.

Impfstellen und Impfzeiten

Die Pandemieimpfung für die Risikogruppen wird in Wien ab 9. November 2009 in bestimmten Impfzentren der Wiener Gebietskrankenkasse, der KFA und des Gesundheitsdienstes der Stadt Wien - MA 15 angeboten. Die Dauer der Impfaktion ist derzeit nicht befristet.

Für Jugendliche ab einem Alter von 15 Jahren und Erwachsene wird die Pandemieimpfung an folgenden Impfstellen angeboten:

o MA 15 - Impfservice und reisemedizinische Beratung 3., Thomas-Klestil-Platz 8/2, Town Town Telefon: 43 1 4000-8015 Impfzeiten: Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag von 8 bis 15:30 Uhr, Donnerstag von 8 bis 17 Uhr o WGKK - Gesundheitszentrum Wien-Mitte 3., Strohgasse 28 Telefon: 43 1 601 22-40 300 Montag bis Freitag von 7 bis 17 Uhr o WGKK - Gesundheitszentrum Wien-Mariahilf 6., Mariahilfer Straße 85-87 Telefon: 43 1 601 22-80 00 Montag bis Freitag von 7 bis 17 Uhr o KFA - Zentrale Schlesingerplatz 8., Schlesingerplatz 5 Telefon: 43 1 404 36-0 Montag bis Freitag von 10 bis 12 Uhr o KFA - Sanatorium Hera 9., Löblichgasse 10 Telefon: 43 1 313 50-0 Montag bis Freitag von 12 bis 15 Uhr o WGKK - Gesundheitszentrum Wien-Süd 10., Wienerbergstraße 13 Telefon: 43 1 601 22-0 Montag bis Freitag von 7 bis 17 Uhr o Hanusch-Krankenhaus der WGKK 14., Heinrich-Collin-Straße 30 Telefon: 43 1 910 21-0 Montag bis Freitag von 7 bis 17 Uhr o WGKK - Gesundheitszentrum Wien-Nord 21., Karl-Aschenbrenner-Gasse 3 Telefon: 43 1 601 22-40 200 Montag bis Freitag von 7 bis 17 Uhr

Für Kinder ab einem Alter von sechs Monaten bis zu 14 Jahren und deren Begleitpersonen wird die Pandemieimpfung an folgenden Impfstellen angeboten:

o Elternberatungsstelle 6., Mollardgasse 8 Telefon: 43 1 588 21-068 94 Dienstag und Mittwoch von 13 bis 16 Uhr o Elternberatungsstelle 10., Katharinengasse 16 Telefon: 43 1 605 34-108 94 Dienstag von 13 bis 16 Uhr, Mittwoch von 9:30 bis 11:30 Uhr und Donnerstag von 9 bis 12 Uhr und 13 bis 16 Uhr o Elternberatungsstelle 11., Rosa-Jochman-Ring 5/13 Telefon: 43 1 740 34-113 78 Montag von 13:30 bis 15:30 Uhr und Dienstag von 9 bis 12 Uhr o Elternberatungsstelle 12., Längenfeldgasse 28/8 Telefon: 43 1 815 37 00 Freitag von 9 bis 11 Uhr o Elternberatungsstelle 12., Tivoligasse 4-6 Telefon: 43 1 817 31 86 Donnerstag von 13:30 bis 16:30 Uhr o Elternberatungsstelle 15., Wurmsergasse 36 Telefon: 43 1 985 76 03 Donnerstag von 13:30 bis 15:30 Uhr o Elternberatungsstelle 16., Richard-Wagner-Platz 3 Telefon: 43 1 402 01 35 Mittwoch von 13 bis 16 Uhr und Freitag von 9 bis 12 Uhr o Elternberatungsstelle 20., Pappenheimgasse 31 Telefon: 43 1 350 80 28 Dienstag und Donnerstag von 13 bis 16 Uhr o Elternberatungsstelle 21., Anton-Bosch-Gasse 29 Telefon: 43 1 290 60 62 Dienstag von 8 bis 12 Uhr o Elternberatungsstelle 21., Kürschnergasse 9 Telefon: 43 1 259 84 89 Montag von 12:30 bis 15:30 Uhr o Elternberatungsstelle 22., Langobardenstraße 128/10 Telefon: 43 1 211 23-228 94 Dienstag von 12:30 bis 15:30 Uhr, Donnerstag von 12:30 bis 14:30 Uhr und Freitag von 8 bis 12 Uhr o Elternberatungsstelle 22., Lieblgasse 2/33/E Telefon: 43 1 256 44 99 Montag von 9 bis 12 Uhr o Elternberatungsstelle 23., Rößlergasse 15 Telefon: 43 1 863 34-238 94 Montag von 13 bis 16 Uhr und Donnerstag von 9:30 bis 12:30 Uhr

Informationen zur Impfaktion erhalten Sie unter der Service-Telefonnummer 40 00-80 15, Montag bis Freitag von 8 bis 15 Uhr. Über die Homepage der MA 15 unter www.grippeimpfung.wien.at können weiterführende Informationen zur Neuen Grippe abgerufen werden. (Schluss) sr

Rückfragen & Kontakt:

WGKK-Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Gabriele Pflug
Telefon: 01 60122-2254
Mobil: 0664 80885 2254
E-Mail: gabriele.pflug@wgkk.at
www.wgkk.at

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Susanne Rother
Magistratsabteilung 15 - Gesundheitsdienst der Stadt Wien
Leiterin Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 01 4000-85240
Mobil: 0676 8118 85240
E-Mail: oeffentlichkeitsarbeit@ma15.wien.gv.at
www.wien.gv.at/ma15/index.htm
www.gesundheitsdienst.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0011