Stöger tief betroffen vom Tod der 11-jährigen H1N1-Patientin

Wien (OTS) - Tief betroffen vom Tod der erst 11-Jährigen Südtiroler H1N1-Patientin, die in der Innsbrucker Uniklinik tagelang um ihr Leben kämpfte, zeigte sich am Montagabend Gesundheitsminister Alois Stöger. "Meine Anteilnahme gilt der Familie des Mädchens -insbesondere den Eltern, denen ich mein tiefes Mitgefühl ausdrücke", so der Gesundheitsminister.

Der Minister unterstrich, dass sich Österreich in den vergangenen Monaten intensiv auf die Neue Grippe vorbereitet habe. "Das Gesundheitsministerium unternimmt mit den Gesundheitsbehörden der Länder, den Kliniken und ÄrztInnen große Anstrengungen im Kampf gegen die Neue Grippe. Umso bedauerlicher, wenn sich die befürchteten Fälle mit Komplikationen nun tatsächlich einstellen", so Stöger abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Gesundheit
Sigrid Rosenberger, Pressesprecherin
Tel.: +43/1/71100-4506
sigrid.rosenberger@bmg.gv.at
http://www.bmg.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BGF0001