Neunkirchen blickt in die Zukunft: Neuer Wohnraum im "Panoramaviertel"

FRIEDEN und das NÖ FRIEDENSWERK errichten 140 geförderte und energieeffiziente Wohnungen in zentral gelegenem neuen Stadtviertel

Neunkirchen (OTS) - Die Bezirkshauptstadt wächst weiter. Am ehemaligen Standort des Neunkirchner Schraubenwerks werden auf 11.750 m2 Grund in unmittelbare Nähe zum Stadtzentrum 140 geförderte und energieeffiziente Wohnungen mit Eigentumsoption entstehen. Schon in zwei Jahren wird der erste Bauteil mit 28 Wohnungen fertiggestellt sein. Gemeinsam mit der Wohnbaugenossenschaft FRIEDEN als Errichter stellte die Stadtgemeinde Neunkirchen das Wohnbau-Großprojekt für den neuen Stadtteil am Nationalfeiertag der Öffentlichkeit vor.

Nahe am Stadtkern, gesäumt von Radwegen und Fußgängerzonen, werden viergeschoßige Wohnhäuser mit großzügigen Grünflächen und Parkplätzen errichtet, die das Zentrum des neuen Panoramaviertels sein werden. "Die Wohnungen sind auf die Bedürfnisse junger, umweltbewusster Menschen ausgerichtet. Nach 10 Jahren haben die Mieter die Chance die Wohnungen ins Eigentum zu übernehmen", erklärt Heinrich Krammer, Direktor der Baugenossenschaft FRIEDEN. Beheizt werden die Wohnungen mit umweltfreundlicher biogener Fernwärme aus dem Biomasseheizwerk Mittleres Schwarzatal.

"Geburt" eines neuen Stadtviertels

"Bis vor zehn Jahren war das künftige Herzstück des Panoramaviertels Standort der ehemals wichtigen Schraubenwerke", erzählt Neunkirchens Bürgermeisterin Margit Gutterding. Von der Technischen Universität Wien wurde ein Masterplan zur Bebauung des Areals vorgelegt. Der Grund wurde saniert und bis 2008 alle Genehmigungsverfahren abgeschlossen. "Jetzt nimmt das neue Viertel Gestalt an", freut sich Gutterding. Anfang 2010 werden die Bauarbeiten starten. Weiter umgesetzt wird das Projekt im Auftrag der Baugenossenschaft FRIEDEN und ihrer Tochtergesellschaft NÖ. Friedenswerk von Baumeister Josef Panis, der schon zahlreiche Projekte in Niederösterreich realisiert hat.

"150 Meter Luftlinie zum Kirchturm - das gibt den zukünftigen Bewohnern die Chance, wesentliche Alltagswege zu Fuß zu erledigen", charakterisiert FRIEDEN-Direktor Krammer den Standortvorteil im Panoramaviertel. "Die ersten 28 Wohnungen wollen wir bereits im Winter 2011/2012 übergeben", sagt Krammer. "Die Bewohner haben Nahversorger und Arztpraxen nebenan, außerdem ist ein modernes Einkaufszentrum geplant. Nach dem intensiven Zuzug von 3.000 Einwohnern in den vergangenen zehn Jahren folgt mit der Realisation des Panoramaviertels ein wichtiger Schub an Wohnqualität für die Stadt." ergänzt Bgm. Gutterding. Weitere Informationen zum Wohnen im Panoramaviertel sind über die Baugenossenschaft FRIEDEN unter Tel. 01/ 505 57 26 erhältlich.

Über FRIEDEN reg. Gen.m.b.H.

Die Bau- und Siedlungsgenossenschaft FRIEDEN (www.frieden.at) steht seit ihrem Gründungsjahr 1947 im Eigentum ihrer Genossenschafter. Seit der Zuerkennung der Gemeinnützigkeit im Jahr 1948 firmiert sie als Gemeinnützige Bau- und Siedlungsgenossenschaft FRIEDEN reg.Gen.m.b.H. In den vergangenen sechs Jahrzehnten wurden mehr als 15.000 Wohnungen von der FRIEDEN errichtet. Heute zählt die FRIEDEN zu den Top 10 der gemeinnützigen österreichischen Wohnbaugenossenschaften und verwaltet mehr als 18.000 Wohneinheiten. Seit dem Jahr 2000 ist die FRIEDEN nach ISO-Norm 9001 zertifiziert. Per 31.12.2008 beschäftigte das Unternehmen 101 Mitarbeiter. Die Bilanzsumme belief sich auf 455 Millionen EUR.

Rückfragen & Kontakt:

sowie Bildmaterial:
Externe Medienbetreuung -
Gemeinnützige Bau- und Siedlungsgenossenschaft FRIEDEN
Putz & Stingl Event, Public Relations & Werbung GmbH
Peter Bichler, A-2340 Mödling, Badstraße 14a
Tel: +43 (0)2236/23424
office@putzstingl.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PUZ0001