Weltneuheit auf 3 Rädern: Piaggio MP3 Hybrid

Wien (OTS) - Mit dem Piaggio MP3 Hybrid präsentierte die italienische Vespa-Schmiede Piaggio in Wien heute eine Weltneuheit auf drei Rädern. Der erste Roller mit Hybridantrieb soll die individuelle Mobilität in Ballungszentren revolutionieren. Das Konzept verbindet die Vorteile eines schadstoffarmen Verbrennungsmotors mit denen des emissionsfreien Elektroantriebs.

Wie kein anderes Fahrzeug steht der Roller für urbane Mobilität:
Er ist das flexibelste Fortbewegungsmittel in überlasteten Innenstädten und schafft auch weite Strecken problemlos. "Um die Schadstoffbelastung der Luft zu reduzieren, haben mehrere europäische Länder nun immer größere Innenstadtbereiche für den motorisierten Verkehr gesperrt oder Mautsysteme eingeführt. Um Mobilität zu ermöglichen, die im Zeichen des Klimaschutzes steht und um auf die aktuellen Entscheidungen in der Verkehrspolitik intelligent zu reagieren, beschäftigt sich die Industrie derzeit intensiv mit der Entwicklung emissionsfreier Elektrofahrzeuge und Hybridlösungen", so Dr. Peter Hofmann vom Institut für Verbrennungskraftmaschinen und Kraftfahrzeugbau an der TU Wien bei der Pressekonferenz. Intelligente Hybrid-Lösungen können die Vorteile von Elektromotoren und Verbrennungsmotoren kombinieren und so die jeweiligen Nachteile kompensieren.

Umweltfreundliche Mobilität

Piaggio entwickelte deshalb als weltweit erster Hersteller einen Hybridantrieb für das Rollerkonzept MP3, das sich mit seinen zwei Vorderrädern als besonders stabil und sicher bewährt hat. Das Konzept aus Italien geht dabei über den bloßen Einsatz von zwei unabhängigen Antriebsquellen hinaus. "Der Piaggio MP3 Hybrid verbindet die Stärken eines schadstoffarmen Verbrennungsmotors mit denen des emissionsfreien Elektroantriebs und nutzt so die Vorteile beider Systeme. Die negativen Aspekte des einen Antriebs werden durch die positiven Merkmale des anderen ersetzt", erklärte Josef Faber, Generalimporteur von Piaggio in Österreich heute im Rahmen der Pressekonferenz in Wien. Der Hybridmotor löst so den Widerspruch zwischen Leistungspotenzial und Umweltverträglichkeit. Der MP3 Hybrid begeistert auf Landstraßen mit hohem Fahrkomfort und nutzt seinen Elektromotor in Innenstädten oder für kurze Wege.

Die innovative Technologie des Piaggio MP3 Hybrid reduziert die Verbrauchswerte und CO2-Emissionen um mehr als 50 Prozent gegenüber herkömmlichen Rollern. Der Antrieb des Piaggio MP3 Hybrid ist ein so genannter Parallelhybrid, bei dem der Verbrennungs- und Elektromotor mechanisch und elektronisch gekoppelt ist. Beide Aggregate liefern ihre Antriebsenergie gleichzeitig an das Hinterrad und erzielen dabei ideale Synergie-Effekte. Als Verbrennungsmotor kommt ein Viertakt-Benziner mit Einspritzung und Katalysator zum Einsatz, der sich durch hohe Leistung, geringe Emissionen und eine hohe Reichweite auszeichnet. Automatikgetriebe, E-Starter und das innovative elektronische Antriebs-Management (Ride-by-Wire), welches erstmals in einem Roller zum Einsatz kommt, sorgen für ein agiles Leistungspotenzial. Dabei dient der Benzinmotor nicht nur als Antriebsquelle, sondern übernimmt auch das Aufladen der Batterien, die ihrerseits den Elektromotor mit Energie versorgen. "Das Zusammenspiel beider Antriebsquellen geht aber noch weiter: Immer dann, wenn zusätzlicher Schub erwünscht ist - etwa beim Anfahren -schaltet sich der Elektromotor zu und unterstützt den Benziner in der Beschleunigungsphase. Dabei wird kurzfristig bis zu 85 Prozent an Mehrleistung generiert, die besonders auf den ersten Metern für souveränen Vortrieb sorgt", so Massimiliano Gerbi, Area Manager der Piaggio Group bei der Pressekonferenz in Wien. Diesen Vorteil wird der Fahrer besonders im Stadtverkehr bei Ampelstarts zu schätzen wissen. Bei alledem bestimmt das elektronische Antriebs-Management VMS (Vehicle Management System), wie viel Antriebsenergie Benzin- und Elektromotor in Abhängigkeit der jeweiligen Fahrsituation beisteuern, um unter allen Bedingungen einen optimalen Wirkungsgrad zu gewährleisten. Die notwendigen Steuerbefehle erfolgen dabei elektronisch. Die Synergie-Effekte, die auf diese Weise zwischen beiden Motoren erzeugt werden, tragen nicht nur zur Leistungssteigerung, sondern ebenso zu einer signifikanten Verbrauchsminderung bei.

Verbrauch: 60 Kilometer mit 1 Liter Treibstoff

Der Piaggio MP3 Hybrid ist in der Lage, mit einem einzigen Liter Benzin bis zu 60 Kilometer zurückzulegen - bei einer Bewältigung der Strecke zu zwei Dritteln im Hybridmodus und einem Drittel im Elektromodus. Ein konventioneller Mittelklasse-Roller schafft im Durchschnitt lediglich 26 km/l. In Sachen CO2-Emission schafft der MP3 Hybrid eine Minderbelastung von 40 g/km im Vergleich zu 90 g/km bei einem normalen Roller. Im E-Modus arbeitet der MP3 Hybrid komplett emissionsfrei und ist daher absolut umweltfreundlich. Im Piaggio MP3 Hybrid fungiert der Elektromotor auch als Antrieb für den Rückwärtsgang, der beim Parken und Rangieren auf engstem Raum ein nützliches Feature darstellt.

Eine Händlerliste und weitere Informationen befinden sich auf www.piaggio-mp3.at

Unverbindlich empfohlener Listenpreis Piaggio MP3 Hybrid: EUR 8.999,- exkl. Mwst. (in Österreich erhältlich ab Frühling 2010)

Weitere Bilder unter:
http://pressefotos.at/m.php?g=1&u=38&dir=200910&e=20091022_f&a=event

Rückfragen & Kontakt:

Pressekontakt J. Faber GmbH
currycom communications GmbH
Mag. Stefan Deller, MA und Mag. Cornelia Harlacher
Mariahilfer Straße 99; 1060 Wien
Tel.: 01 599 50
stefan.deller@currycom.com und cornelia.harlacher@currycom.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CUR0001