AK Wien Veranstaltung zur "Zukunft der Sozialen Sicherheit in Österreich und der EU", am 23. 10.2009

PolitikerInnen, Jugendliche und LehrerInnen diskutieren sozialpolitische Perspektiven für Österreich und Europa

Wien (OTS) - Was bedeutet "soziale Sicherheit" für Jugendliche?
Wie stehen Jugendliche zum Generationenvertrag und wie wichtig ist ihnen eine Mindestsicherung? Welchen Beitrag soll die Europäische Union zur Unterstützung bedürftiger Menschen leisten und gibt es gemeinsame soziale Kraftanstrengungen der Mitgliedsstaaten?
Die Veranstaltung "Zukunft der sozialen Sicherheit in Österreich und der EU" gibt rund 280 Jugendlichen die Gelegenheit, diese und weitere wichtige Fragen mit Österreichs führenden PolitikerInnen zu diskutieren. Nach den beiden Impulsreferaten von BMin Pröll und BMin Hundstorfer über eine europäische Perspektive und die Bedeutung von sozialer Sicherheit für den sozialen Frieden, erörtern die SozialsprecherInnen der Parteien aktuelle Probleme der Sozialpolitik.

Programm:
Zukunft der Sozialen Sicherheit in Österreich und der EU
Freitag, 23.10.2009 09:00-13:30
Bildungszentrum der AK Wien, Theresianumgasse 16-18, 1040 Wien, Großer Saal
09:00 Begrüßung durch Alice Kundtner (stv. Direktorin der AK Wien), Begrüßung durch Rudolf Beer (Vizerektor der KPH Wien/Krems)
09:15 Die Zukunft der sozialen Sicherheit in Europa zwischen Staat und Privat, Josef Pröll (Vizekanzler, BM für Finanzen)

10:00-10:45 Soziale Sicherheit ist für den sozialen Frieden unverzichtbar, Rudolf Hundstorfer (BM für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz)

11:00-13:15 Podiumsdiskussion "Generationengerechtigkeit oder wie sichern wir das Sozialsystem in der Zukunft?!"

Moderatorin: Katharina Klee, Chefredakteurin "Arbeit & Wirtschaft" Abg.-NR. Renate Csörgits, Obfrau Ausschuss Arbeit und Soziales im Nationalrat, stv. Bundesparteivorsitzende der SPÖ
Abg.-NR Ursula Haubner, Sozialsprecherin des BZÖ, BM a.D. für soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz
Abg.-NR. Karl Öllinger, Sozialsprecher der GRÜNEN
Abg.-NR August Wöginger, Schriftführer Ausschuss Arbeit und Soziales im
Nationalrat, kooptiertes Mitglied des ÖAAB-Bundesvorstandes, Freiwilligensprecher
der ÖVP
(alphabetische Reihenfolge der Familiennamen)

Wir würden uns freuen, eine/n VertreterIn Ihrer Redaktion begrüßen zu dürfen

Rückfragen & Kontakt:

AK Wien Kommunikation
Thomas Angerer
Tel.: +43-1 501 65-2578
thomas.angerer@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0003