25. bis 27.10.: Überwachung mag man eben, Big Brother Awards 2009

Wien (OTS) - 10 Jahre Big Brother Awards Austria am 25.10. im Theater Rabenhof bilden heuer den Auftakt zu drei Tagen Bürgerrechten in Österreich.
Unter dem Jahresmotto "Überwachung mag man eben" feiert dieser seit 1999 verliehene Negativ Preis nicht nur ein Jubiläum, sondern ist notwendiger, denn je.

Geheimdienste mögen Überwachung, denn ihr Geschäft ist die Beschaffung von Informationen jeglicher Art, sei es zur Spionage.

Politiker mögen Überwachung, weil Überwachungsmaßnahmen populistisch ein subjektives Sicherheitsgefühl vorgaukeln, was sich aber nicht kontrollieren lässt.

Bürger mögen Überwachung, weil sie glauben sie hätten nichts zu verbergen und ihre Freiheit beim Eintritt in die Vollkasko Gesellschaft abgeben zu müssen.

Die Nominierungen: http://bigbrotherawards.at/2009/Nominierungen

Die internationale Cyber Liberties Conference 2009 von 26.10. bis 27.10. wird zur Plattform für Datenschützer, Software Entwickler und Bürgerrechtler aus ganz Europa und beherbergt mehrere thematisch verbundene Teilkonferenzen.

Bei der privacyOS treffen sich Datenschützer, NGO's und Vertreter der Industrie aus ganz Europa zum gemeinsamen Gedankenaustausch.

Der Verein quintessenz, stellt aktuell die Themen "Erfolgreich managen trotz Datenschutz", "Verbrechensbekämpfung durch Zensur", und die geplante Datenspeicherung, sämtlicher Emails, Anrufe und Bewegungen der letzten Monate, in den Mittelpunkt seiner q/Tracks.

"Erfolgreich managen trotz Datenschutz"

Unternehmen wie Tiger-Lacke, oder die ÖBB haben dieses Thema in letzter Zeit, wenn auch unfreiwillig, in den Vordergrund gestellt. Die Bundesregierung arbeitet derweil am neuen Datenschutzgesetz 2010 mit einem besonderen Augenmerk auf dem Datenschutz am Arbeitsplatz.

http://cyber-liberties.at/wp/?p=82

Das Mozilla OpenWeb Camp weist am 27.10. auf die Vorteile eines offenen Internets hin, das einen Datenaustausch ohne Patente und konkurrierende Formate von Monopolisten ermöglichen soll.

Am Abend des 26.10. feiert die "Seamonkey Community" den Release von Version 2.0 im MQ bei der q/uintessenz. Seamonkey verbindet den neuesten Firefox Internet Browser mit einem Email Programm und spart so den Systemspeicher für eine zusätzliche Anwendung.

Die Big Brother Awards werden von der Kulturabteilung der Stadt Wien und die Cyber Liberties Conference von der UBIT Wien, der Fachgruppe für Unternehmensberater und Informationstechnologie, der Wirtschaftskammer Wien, unterstützt.

Rückfragen & Kontakt:

Christian Jeitler, +43-699-81729005, chris@quintessenz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002