Meischberger weist NEWS-Berichterstattung zurück

Rechtliche Schritte in Prüfung

Wien (OTS) - Walter Meischberger weist die in einer Vorausmeldung des Nachrichtenmagazins NEWS von Peter Hochegger erhobenen Vorwürfe vehement zurück. "Die absurde Darstellung der Vorgänge rund um den Verkauf der BUWOG-Immobilien entbehrt jeder Grundlage und ist völlig aus der Luft gegriffen. Es handelt sich offensichtlich dabei um einen schlechten Versuch Hocheggers, sich aus der Verantwortung zu stehlen", so Meischberger. Aus diesem Grund wurde eine Prüfung rechtlicher Schritte gegen NEWS und gegen Peter Hochegger bereits in die Wege geleitet.

Interessant ist die Tatsache, dass laufend das Magazin NEWS als Sprachrohr Hocheggers agiert. Der Grund könnte wohl darin liegen, dass sowohl Hochegger als auch NEWS von der Anwaltskanzlei Lansky, Ganzger und Partner vertreten werden.

Rückfragen & Kontakt:

Walter Meischberger
Tel.: 01 5320333

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0009